Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Protestaktion von Klimaaktivsten

Klimakleber blockieren Nordbahn des Münchner Flughafens

Klimakleber blockieren Nordbahn des Münchner Flughafens

Tag der offenen Tür beim SG Ulrichshögl

Ainringer Schützenverein lädt Bevölkerung ein - Jung und Alt sind kommen

Tag der offenen Tür beim SG Ulrichshögl
+
Tag der offenen Tür beim SG Ulrichshögl

Das 40-jährige Bestehen des Schützenhauses feierte die Schützengesellschaft Ulrichshögl vor knapp zwei Monaten mit einem Weinfest. Zum Jubiläum öffneten nun die Schützen ihre Stätte für alle Interessierten.

Ainring – Besucher konnten am Kleinkaliberstand mit dem Gewehr das Ziel anpeilen, auf Klappscheiben, wie beim Biathlon, zielen oder im Keller-Schießstand mit dem Luftgewehr, der Luftpistole oder dem Lichtgewehr ins Schwarze schießen. Bei guten Ergebnissen warteten in den verschiedenen Disziplinen Preise auf die Teilnehmer.

Für das leibliche Wohl war gesorgt und außen am Haus boten heimische Erzeuger ihre Produkte an. Schützenmeister Andreas Huber war von der Besucherresonanz mit 76 Teilnehmer überwältigt.

Beim Eintreffen der Gäste am Schützenhaus wurden diese von heimischen Erzeugern unter dem Dach erwartet. Monika Strasser bot Handgenähtes aller Art an, mit verschiedensten Dekoartikeln wartete Agnes Reischl auf, Imker-Honig und Wachsprodukte bot Paul Althammer an, zudem hatte Schützin Julia Huber unter anderem Behälter, Zapfen und Gestricktes.

An diesem Tag bot sich die Möglichkeit, den Verein mit den verschiedenen Sportdisziplinen sowie die Schießanlagen kennenzulernen. Es ist wie mit allen Dingen im Leben, auch bei dieser Sportart ist Konzentration, Ausdauer und Ruhe erforderlich.

Tag der offenen Tür beim SG Ulrichshögl

Im ersten Stock wurden von innen ins Freie und die jeweils zehn Schüsse im Sitzendanschlag abgegeben. Das Ziel mit dem Kleinkalibergewehr lag in 50 Meter Entfernung. Bis es so weit war, wurden die „Laien“ von erfahrenen Aufsichten angeleitet und betreut. Bei einem Zehner (Schuss in die Mitte) gabs Preise. 

Im Erdgeschoss wurde im KK-Pistolenstand auf die extra aufgebaut Biathlon-Klappscheiben geschossen. Hier konnte man mit dem Luftgewehr sowohl sitzend als auch liegend auf das zehn Meter entfernte Ziel die Schüsse abgeben. Zwischendurch konnten sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen oder einer Brotzeit versorgen.

Der Schießstand für Luftdruckwaffen im Keller hatte die höchste Frequentierung. Besonders Jugendliche und Kinder zeigten hier ihr Interesse und wollten Treffsicherheit zeigen. Hier wurde stehend oder sitzend in der Auflage auf die Scheibe in zehn Meter Entfernung geschossen. Kinder unter 12 Jahren hatten ebenfalls die Chance und konnten das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr, welches mittels Laserstrahl sein Ziel findet, erproben. Auch Licht-Pistolen standen für die Jüngsten zur Verfügung.

Aus Sicht von 1. Schützenmeister Andreas Huber war die Veranstaltung ein voller Erfolg: „Es waren sicher mehr Leute da, als erwartet. Besonders stark besucht waren die Luftdruck- und Laser/ Lichtwaffenstände. Auch eine erstaunlich hohe Zahl an Kindern und Jugendlichen.“ 

Andreas Pils

Kommentare