Wettlauf des SC Ainring

Högl-Berglauf virtuell mit App und GPS: Bis zum 19. Juni kann man mitmachen

Ainring/Salzburg - Der 41. Högl-Berglauf musste ausgerechnet im Jahr des 50. SC Ainring Geburtstages Corona-bedingt abgesagt werden – zumindest in seiner üblichen Form.

„Es gibt leider keine Alternative“, sind sich Vorstand Olaf Tanner, der Technische Leiter Matthias Schweiger und Laufsportwart Stephan Tassani-Prell einig. Vor allem bei der gemütlichen Siegerehrung an der Skiclub-Hütte, die den traditionellen Laufbewerb weit über die Landkreisgrenzen beliebt machte, könnten die geforderten Abstandsgrenzen nicht eingehalten werden. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen nun dazu, stattdessen ein „virtuelles Rennen“ zu initiieren.


Ausgestattet mit GPS-Uhr und/oder „Strava“-Handy-App kann jeder Laufbegeisterte bis zum 19. Juni, 20 Uhr, die Originalstrecke laufen und sich in einer „Ergebnisliste“ mit Gleichgesinnten messen. Dabei sollte aufgrund der Abstandsregeln und der Chancengleichheit jeder Athlet alleine laufen – egal zu welcher Tageszeit. Es ist zudem möglich, innerhalb des Zeitraumes seine eigene Laufzeit zu verbessern.

Die Strecke ist 3,9 Kilometer lang und weist einen Höhenunterschied von 320 Metern auf. Es ist lediglich eine Anmeldung bei Strava erforderlich und das jeweilige „Hochladen“ des Laufs. Die Teilnahme ist kostenlos. Allerdings zählt dieses Segment nicht für die offizielle Streckenrekordliste.


Nähere Auskünfte erteilt Laufsportwart Stephan Tassani-Prell unter Telefon 08651/690920 oder E-Mail stephan@laufsport-tassani.de. Am 19. Juni werden unter allen Teilnehmern Gutscheine verlost. Außerdem werden die Ergebnisse auf der Vereins-Homepage unter www.sc-ainring.de sowie in der Heimatzeitung veröffentlicht.

bit

Rubriklistenbild: © bit

Kommentare