Im Freibad

400 Kilometer hin und her im Sportbecken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fit und glücklich im Sportbecken: Dass ihr der regelmäßige gut tut, sieht man der jungen Frau an.

Ainring - Diese Frau ist auch heuer die Rekordhalterin im Airinger Freibad: Hobbysportlerin Sabrina Rehrl bewies auch heuer ihre gute Fitness im Wasser.

Sabrina Rehrl aus Mühlreit, eine Erzieherin aus dem Kindergarten Ainring, hat - nachdem sie schon im Vorjahr intern als Angestellte der Gemeinde Ainring von Bürgermeister Hans Eschlberger für ihre erbrachte Leistung als Siegerin geehrt wurde - ihre Fitness erneut unter Beweis gestellt.

In der diesjährigen Ainringer Badesaison (ab dem 1. Mai) hat die 27-Jährige zusammengerechnet weit über 400 Kilometer im 50-Meter-Sportbecken absolviert, also pro Monat mehr als 100 Kilometer! Damit ist sie Rekordhalterin auch unter jenen Fleißig-Schwimmern, die ebenso fast täglich versuchen in Konkurrenz zu treten. Die Saison endet nun am Sonntag.

Nur an zwei Tagen nicht im Wasser

Bis auf zwei Tage – an denen das Becken wegen Meisterschaftswettkämpfe gesperrt war – war Sabrina, unabhängig von dem jeweiligen Wetter, stets Dauergast im Ainringer Wasser, das sie im Kraul-Schwimmstil Bahn für Bahn wie ein Uhrwerk durchpflügt. Sie gehört keinem Schwimmverein an und hat sich ihren Schwimmstil erst im Laufe der letzten Jahre so kontinuierlich angeeignet, dass sie locker ohne Pause zwischen drei bis fünf Kilometer bewältigt um dann noch ihr Training im Kraftraum der Sporthalle oder auf ihrem Radl fortzusetzen.

Dass sie die doch recht beachtliche Entfernung von Mühlreit bis zur ihrer Arbeitsstelle nach Ainring meist zu Fuß oder Fahrrad bewältigt, gehört ebenso zu ihrem sportlichen Alltag.  

schl

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser