Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spitzensportförderung bei der Bayerischen Polizei

Polizeivizepräsident Tolle vereidigt in Ainring eine neue Polizistin und fünf neue Polizisten

Vereidigung bei Fortbildungsinstitur der Bayerischen Polizei in Ainring
+
v.l.n.r.: Martin Öttl (1. Bürgermeister Ainring), Polizeivizepräsident Detlev Tolle (Präsidium Bayerische Bereitschaftspolizei), Leitender Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch (Institutsleiter), Polizeidirektorin Simone Lang (Innenministerium), Bernhard Kern (Landrat Berchtesgadener Land), Erster Polizeihauptkommissar Jürgen Kamm (Seminarleiter), Laura Häusl (Skicross), Johan Werner (Biathlon), Robin Fischer (Langlauf), Frederik Madersbacher (Biathlon), Josef Pelzer (Skibergsteigen), Alexander Brandner (Langlauf), Polizeihauptkommissar Enrico Bellstedt (Klassenleiter)

Nachwuchs für die Bayerische Polizei und Spitzensportförderung in Bayern: Polizeivizepräsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei Detlev Tolle vereidigte am 15. Juli in Ainring eine neue Polizistin und fünf neue Polizisten.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ainring - Der Vizepräsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Detlev Tolle, hat in Ainring einer neuen Polizistin und fünf neuen Polizisten der 2. Qualifikationsebene feierlich den Diensteid abgenommen. Diese befinden sich derzeit beim Ausbildungsseminar Spitzensport Winter und absolvieren ihre Ausbildung im Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) in Ainring.

Pandemie-bedingt gibt es auch 2021 keine zentrale Zeremonie in Nürnberg, sondern kleinere Veranstaltungen an mehreren Ausbildungsstandorten, insgesamt werden 1550 Polizeibeamte vereidigt.

Der Wettergott meinte es sehr gut mit Ainring bzw. den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, so dass die Vereidigungsfeier bei Sonnenschein und Corona-konform im Freien auf dem Sportplatz des BPFI veranstaltet werden konnte. Die zu Vereidigenden gaben ihren Treueschwur auf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und die Bayerische Verfassung ab. Ein Ensemble des Polizeiorchesters Bayern spielte in einer Kleinbesetzung mit einer auf die Feierlichkeit abgestimmten Musikauswahl.

Anmerkung zur Spitzensportförderung bei der Bayerischen Polizei

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann rief die Spitzensportförderung bei der Bayerischen Polizei bereits im August 2012 ins Leben. Diese ermöglicht herausragenden Sportlerinnen und Sportlern eine auf fünf Jahre ausgerichtete, maßgeschneiderte Ausbildung für den Polizeiberuf. Während die Spitzensportler der Sommersportarten in der VI. Bereitschaftspolizeiabteilung in Dachau ihren Dienstsitz haben, sind die Spitzensportler in den Wintersportarten beim Fortbildungsinstitut in Ainring angesiedelt.

Nach der Begrüßung durch den Institutsleiter, Leitenden Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch, hielt der Landrat des Berchtesgadener Landes, Herr Bernhard Kern, eine Festansprache. In seiner Rede betonte, dass das Berchtesgadener Land ein idealer Standort zur Spitzensportförderung ist. Hierbei sind die attraktiven regionalen Sportstätten als Aushängeschilder für den Landkreis von wesentlicher Bedeutung. Daneben hob er hervor, dass die Möglichkeit, Spitzensport und Polizeiberuf miteinander zu verbinden, eine perfekte Kombination ist. Viele Spitzensportlerinnen und Spitzensportler seien Botschafter für die ganze Region. Im Übrigen wies er auf viele positive Kontakte mit der ‚Polizeischule‘ in Ainring hin und lobte die langjährige Kooperation.

Pressemitteilung Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei

Kommentare