Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch für Breitbandausbau vorgesorgt

Sanierung der Gewerbestraße in Mitterfelden - So sieht der Bau aus und das zahlt die Gemeinde

Die Baustellenarbeiten in der Gewerbestraße in Mitterfelden schreiten voran.
+
Die Baustellenarbeiten in der Gewerbestraße in Mitterfelden schreiten voran.

Die Bauarbeiten in der Gewerbestraße im Ainringer Ortsteil Mitterfelden schreiten voran. Bis zum Winter sollen die Arbeiten weitgehend fertiggestellt sein. Zeitweise kann es jedoch auch zu Vollsperrungen kommen.

Ainring/Mitterfelden - Die Gewerbestraße gleicht aktuell einer Hügelpiste, durchfahren ist nur in Schlangenlinien möglich. Man befinde sich im dritten Bauabschnitt, so Katharina Reichenberger von der Gemeinde Ainring. Bis zum Winter sollen die Arbeiten dann auch großteils fertiggestellt sein. Bis dahin ist die Gewerbestraße jedoch nur für Anlieger freigegeben, teilweise kann es sogar zu Vollsperrungen kommen.

Saniert wird vor allem wegen dringender Rohrnetzarbeiten an den Leitungen im Bereich der Hausnummern 7 und 18 bis zur Kreuzung Kirchenwegstraße beim Bauhof. Schließlich ist der Leitungsbestand großteils von 1972 und somit fast 50 Jahre alt.

Hardfacts zur Baustelle (geschätzte Werte):

360 m Kanalsanierung DN 300 bis DN 500
235 m Rigole DN 355
3.000 m² Asphalt im Straßenbereich
700 m² Asphalt im Gehweg
340 m Wasserleitung DN 200
780 m Fernwärmeleitung DN 25 bis DN 40 (inkl. den Hausanschlüssen)
200 m Leerrohr für Breitband

Im Zuge der Sanierung sei laut eines Schreibens von Bürgermeister Martin Öttl auch geplant, „die bestehenden Fernwärmeleitungen, die Trinkwasserleitungen, sowie den bestehenden Mischwasserkanal“ zu erneuern. Außerdem werde „das Oberflächenwasser der Straße vom Kanalnetz abgetrennt und in Sickeranlagen dem Grundwasser zugeführt.“ Die Mischwasserkanalisation soll so entlastet werden. 

Die Gemeinde denkt auch bereits für die Zukunft mit: für einen späteren Breitbandausbau mit Glasfasernetzen wird deshalb auch ein Leerrohr-System, ein sogenanntes Speedpipe-Netz, mit eingebaut. Noch gibt es keinen konkreten Betreiber für ein Breitbandnetz, doch durch die Leerrohre müssen dann die Gehwege und Straßen nicht mehr aufgegraben werden. Die Glasfasernetze können einfach eingeblasen werden.

Die Firma Velz Bau aus Ainring führt die Straßenarbeiten durch.

Geplanter Bauablauf

  • Bau der Absetzschächte
  • Kanalsanierung mit einer Tiefe zwischen 4,45 und 6,4 m
  • Bau der Rigolen für die Straßenentwässerung
  • Wasserleitungsbau
  • Bau der Fernwärmeleitungen
  • Aufbau des Breitband - Leerrohr Netzes
  • Straßenbau

Kosten für die Gemeinde

Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen in der Gewerbestraße belaufen sich brutto auf über 1,66 Millionen Euro für die Gemeinde Ainring. Hinzu kommen etwaige Kosten für die Anrainer. Diese müssen für Kanalhausanschlüsse in die eigene Tasche greifen, auch bei zusätzlichen Wunschsanierungen auf den eigenen Privatgrundstücken müssen die Kosten übernommen werden. Den Rest zahlt die Gemeinde. Rund 691.000 Euro kostet der Straßenbau, weitere 201.000 Euro werden für die Kanalsanierung verrechnet. Leerrohre und Leitungen kommen auf 24.000 und 70.000 Euro. Der Wasserleitungsbau beläuft sich auf etwa 220.000 Euro und für die Fernwärme und Leerrohre für Steuerkabel kommt noch ein Löwenanteil von circa 452.000 Euro für die Gemeinde hinzu. Die Bauarbeiten selbst werden durch die Firma Velz Bau aus Ainring durchgeführt.

ce/Gemeinde Ainring

Kommentare