Stippvisite der Staatsministerin in Ainring

Michaela Kaniber macht sich Bild vom Baufortschritt am BPFI

Leitender Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch, Staatsministerin Michaela Kaniber, Polizeidirektor Gerhard Holzinger.
+
Von links nach rechts: Leitender Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch, Staatsministerin Michaela Kaniber, Polizeidirektor Gerhard Holzinger.

Ainring - Die Stimmkreisabgeordneten und Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber besuchte die neue Institutsleitung und machte sich ein Bild vom Baufortschritt am BPFI.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Als „einzigartige Einrichtung unserer Polizei“ und als Fundament für deren sehr gute Arbeit lobte Staatsministerin Michaela Kaniber das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) am Freitagvormittag im Rahmen eines Arbeitsbesuchs mit der neuen Institutsleitung. Sie überzeugte sich vor Ort über den Baufortschritt der neuen Sporthalle mit Trainingszentrum und Seminarbereich und betonte die Wichtigkeit der Leistungsfähigkeit und der Gesundheit bei der Polizei.

Die Staatsministerin sagte, dass die körperliche Leistungsfähigkeit und Fitness für den Polizeiberuf unabdingbar sind. Leitender Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch dankte der Ministerin für ihre Unterstützung beim Bau des neuen Sport-/Seminarzentrums und hob hervor, dass eine Baumaßnahme dieser Größenordnung nur durch den Beistand wichtiger Begleiter aus Landes- und Kommunalpolitik möglich sei. Bei ihrem Besuch informierte sich Michaela Kaniber daneben auch über aktuelle Themen sowie im weiteren Verlauf über die weitere Entwicklung der Fortbildung.

Im Rahmen des Gesprächs ging die Staatsministerin auf die hohe Leistungsfähigkeit des BPFI und seine bayerweite, aber auch internationale Alleinstellung ein. Sie sprach vom hohen Vertrauen der Bevölkerung in die Bayerische Polizei. „Wir sind froh, dass sie von der Gesellschaft so getragen wird und wir sind stolz auf unsere Polizei.“

Pressemeldung Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei

Kommentare