Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weniger Baustellenfahrzeuge in Ainring als gedacht

Änderung des Baubetriebsablaufes: Keine Vollsperrung des Siezenheimer Stegs

Ainring Wals Siezenheim Siezenheimer Steg Neubau Saalach Verbreiterung Martin Öttl Bürgermeister
+
Der Siezenheimer Steg wird im Zuge der Saalachverbreiterung abgerissen und an gleicher Stelle neu gebaut.

Gute Neuigkeiten aus Ainring: auf die angekündigte Vollsperrung des Siezenheimer Stegs kann wegen einer Änderung des Baubetriebsablaufes nun doch verzichtet werden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ainring – Aufgrund erfolgter Neuausschreibung der Baumaßnahme zur Saalachaufweitung und einer damit verbundenen Änderung des Baubetriebsablaufes wird der Kreuzungsbereich beim Siezenheimer Steg nun mit weit weniger Baustellenfahrzeugen befahren als ursprünglich vorgesehen.

Dies bedeutet, dass auf die angekündigte Vollsperrung des Stegs verzichtet werden kann.

Weiterer Bauablauf

Für die begonnen Arbeiten bleibt der Steg werktags innerhalb der Baubetriebszeiten mit entsprechenden Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen im Kreuzungsbereich offen. Eine kurzfristig notwendige Vollsperrung kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, sie wird aber rechtzeitig angekündigt.

Werktags außerhalb der Baubetriebszeiten, also in den Abend- und Nachtstunden, ist der Steg ebenfalls offen. Auch über das gesamte Wochenende gibt es keine Einschränkungen und der Steg ist frei zugänglich.

Pressemitteilung der Gemeinde Ainring

Kommentare