Zwei Personen in Auto eingeklemmt

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der B20 bei Ainring

+
Die Feuerwehren aus Piding und Ainring mussten die Insassen des roten Fords aus ihrem Fahrzeug.befreien.

Ainring - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstagmittag auf der B20. Fünf Personen wurden verletzt, zwei Menschen wurden in einem Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Update, 17.04 Uhr: Pressemitteilung der Polizei Freilassing

Die Pressemitteilung im Wortlaut


Am Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 20 auf Höhe der Einmündung Hagenau in der Gemeinde Ainring ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 26-jähriger Landwirt aus Piding fuhr mit seinem Traktor-Anhänger-Gespann vom Ortsteil Hagenau aus auf die B20 in Fahrtrichtung Piding ein. Zeitgleich fuhr ein 81-jähriger Bad Reichenhaller mit seinem Pkw die B20 von Freilassing in Fahrtrichtung Piding. Dieser erkannte das Gespann zu spät und fuhr frontal in das Heck des Holzanhängers.


Durch umherfliegende Teile des Anhängers wurde ein weiterer Pkw eines 52-jährigen aus Piding, welcher die B20 in Fahrtrichtung Freilassing befuhr, beschädigt. Er wollte den Teilen ausweichen und fuhr während dieses Manövers noch auf den Anhänger auf.

Durch die Wucht des Aufpralles auf den Anhänger wurden der Fahrzeuglenker und seine Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Beide wurden durch die Feuerwehren Ainring und Piding aus dem Fahrzeug befreit, an den Rettungsdienst übergeben und in umliegende Kliniken verbracht. Die drei weiteren Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 24.000 Euro. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen. Die Feuerwehren aus Piding und Ainring mit knapp 50 Kameraden stellten den Brandschutz sicher und kümmerten sich um die Bergung der Verletzten und um die Verkehrsregelung. Es kam dennoch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Zur Unterstützung wurde die Schnelleinsatzgruppe Ainring sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst alarmiert. Nach etwa zwei Stunden konnte die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. Gegen den 81-jährigen Pkw-Lenker wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zum jetzigen Zeitpunkt hat sich der Unfall wie oben geschildert ereignet. Zeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden dennoch gebeten sich mit der Polizei Freilassing unter Tel. 08654/4618-0 in Verbindung zu setzen

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Erstmeldung, 15.36 Uhr: Schwerer Unfall auf der B20 bei Ainring

Am Samstag, den 21. Dezember, gegen 13.40 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Ainring und Piding zu einem spektakulären Unfall auf die B20 zwischen Hammerau und Feldkirchen/Ainring alarmiert. 

Ford kracht auf der B20 in Traktoranhänger - Anhänger erfasst Auto auf Gegenfahrbahn

 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL

Ersten Erkenntnissen zufolge bog ein Fahrer mit seinem Traktor und Anhänger auf die B20 Richtung Hammerau ein, ein von Freilassing kommender Fahrer mit seinem roten Ford krachte dabei in den Anhänger und verkeilte sich darin. Der Anhänger sowie Teile davon wurden auf die Gegenfahrbahn geschleudert und trafen dort einen von Hammerau kommenden dunklen Ford.

Die Feuerwehren aus Piding und Ainring mussten die eingeschlossenen Insassen des roten Fords aus Ihrem Fahrzeug befreien, außerdem wurde eine weiträumige Umleitung eingerichtet. Bei dem Unfall wurden mindestens 2 Personen leicht bis Mittelschwer Verletzt.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Ainring und Piding, der Notarzt, mehrere Rettungswägen sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst und die Polizei. Die Beamten der Polizei Freilassing nahmen den Unfall auf und müssen durch Befragung den genauen Unfallhergang noch Ermitteln.

FDL/bcs

Kommentare