Technischer Defekt bei Ainring?

Schwere Schäden nach Brand in neuer Saunahütte

+
  • schließen

Ainring - Am Mittwochnachmittag ist eine Saunahütte in einem Wellnesshotel in Brand geraten. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt den Brand verursacht haben. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

UPDATE, 14.04 Uhr: Polizeimeldung

Am Mittwochnachmittag, bemerkte ein Mitarbeiter des Wellnesshotels gegen 14.50 Uhr in der Finnensauna einen Brand. Kurz nach dem Absetzten des Notrufs rückten zahlreiche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Ainring und Piding und mehrere Rettungskräfte des BRK an. Die Flammen konnten gelöscht und ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Es entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden am Dachstuhl der zweistöckigen Blockhaussauna, welcher auf 100.000 Euro geschätzt wird. Zwei männliche Mitarbeiter des Hotels kamen wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Beobachtung eine Nacht ins Krankenhaus.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen zur Brandursache vor Ort, welche von den Brandfahndern der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein fortgesetzt werden. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse sind keine Hinweise für eine vorsätzliche Brandstiftung vorhanden. Das Feuer dürfte durch einen technischen Defekt verursacht worden sein.

Die Saunahütte des Wellnesshotels brannte vergangenes Jahr, auch Anfang Mai, schon einmal komplett ab. Der Neubau der Finnensauna war erst seit zwei Tagen wieder in Betrieb, als das Feuer am Mittwochnachmittag ausbrach.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, Donnerstag 9.10 Uhr:

Zum Brand eines Saunagebäudes auf dem Außengelände eines Wellnesshotels am Högl sind am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr die Feuerwehr Ainring und das Rote Kreuz alarmiert worden. Dort war im Dachbereich die Isolierung zwischen Dachlattung und Innenbereich in Brand geraten. Durch den schnellen und zielgerichteten Einsatz von zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz bei gleichzeitiger Eröffnung der Dachhaut konnte der Brand auf das bei Eintreffen vorgefundene Ausmaß begrenzt werden.

Zur Sicherstellung einer im weiteren Verlauf nötigen Atemschutzgeräteträger-Reserve wurde die Feuerwehr Piding mit zwei Löschfahrzeugen nachalarmiert. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Die Feuerwehr Ainring war mit 21 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Transport der BRK-Bereitschaften Ainring und Freilassing vor Ort. Die Ermittlung der Brandursache erfolgt durch die Polizei.

Ironie des Schicksals: Vor genau einem Jahr und zwei Tagen war an gleicher Stelle bereits das damalige Saunagebäude komplett abgebrannt. Der nun in Brand geratene Bau war erst vor wenigen Tagen fertiggestellt worden.

BRK BGL

UPDATE, 18.45 Uhr - Fotos

Feuer in Hotelsauna in Ainring

UPDATE, 16.46 Uhr:

Laut Informationen von vor Ort konnte die Feuerwehr ein komplettes Abbrennen entgegen erster Meldungen doch verhindern. Dennoch dürfte sich ein hoher Sachschaden entwickelt haben.

Das Gebäude befand sich, nachdem es im vergangenen Jahr abgebrannt war, im Wiederaufbau.

Erstmeldung, Mittwoch 16.03 Uhr:

Am Mittwochnachmittag rückten die Feuerwehren Ainring und Piding zu einem Wellness-Hotel am "Högl" bei Ainring aus. Das Nebengebäude, in dem sich auch die Sauna des Hotels befinden soll, stand komplett in Flammen. Das bestätigte ein Sprecher der Polizeiinspektion Freilassing gegenüber BGLand24.de.

Die Feuerwehr konnte das Feuer mittlerweile unter Kontrolle bringen und löschen. Das Gebäude ist wohl komplett abgebrannt. Personen wurden nach ersten Einschätzungen offenbar nicht verletzt. Ein Sachschaden lässt sich laut Polizei noch nicht beziffern, der Kriminaldauerdienst wird sich vor Ort ein Bild machen.

Auch zur Brandursache liegen noch keine Informationen vor.

Sauna brannte bereits vor einem Jahr

Besonders brisant: Die Sauna des betroffenen Hotels stand fast auf den Tag genau vor einem Jahr schon einmal in Flammen. Damals entstand ein enormer Sachschaden.

Zurück zur Übersicht: Ainring

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser