Brandeinsätze sprunghaft angestiegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Die Feuerwehr blickt auf ein Jahr zurück, das als eines der einsatzreichsten in die Geschichte eingegangen ist. 2013 mussten die Floriansjünger 271 Mal ausrücken.

Im Jahr 2013 musste die Feuerwehr Ainring zu 271 Einsätzen ausrücken. Neben dem Ereignis Hochwasser im Mai und Juni ist die große Anzahl an Alarmierungen mit einer Feuermeldung mit 41 signifikant. Dies ist eine Steigerung um fast 100 Prozent zu den Vorjahren.

Die Feuerwehr Ainring konnte 2013 bei ihren Einsätzen 57 Personen retten. 58 Personen wurden durch die Feuerwehr Ainring meist bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder der Sanitätseinheiten versorgt und betreut. Für fünf Menschen gab es auch durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr keine Rettung mehr.

2013 leisteten die Kräfte der Feuerwehr Ainring nur für den Einsatzdienst 3875 Einsatzstunden. Hinzu kommen die zeitlichen Aufwendungen für die Ausbildung, die Wartung, Prüfung, Reinigung und Instandsetzung der Geräte, die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Ausrüstung und die doch auch sehr umfangreichen Verwaltungstätigkeiten. Ebenso kommt noch der Aufwand für Werbung und Ausbildung von Nachwuchs und der Jugendfeuerwehr hinzu. Der gesamte Aufwand beläuft sich auf über 20.000 Arbeitsstunden.

Pressemeldung Feuerwehr Ainring

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser