Gemeinde investiert 100.000 Euro in Spielplätze

CSU Ainring besucht neuen Spielplatz in Perach

CSU in Aktion - Spielplatzbesuch in Perach
+
CSU in Aktion - Spielplatzbesuch in Perach

Ainring - Unter dem Motto „CSU in Aktion“ besucht der Ainringer Ortsverband regelmäßig Vereine, Unternehmer und Einrichtungen im Gemeindegebiet. Die Ainringer CSU machte sich im Juni ein Bild vom neu gestalteten und erweiterten Spielplatz in Perach. Neben neuen Spielgeräten kann durch einen Grundstückserwerb auch ein Bolzplatz für Jugendliche neben dem vorhandenen Basketballplatz geschaffen werden.

Im Haushalt 2018 hat der Gemeinderat über 100.000 € für die Schaffung und Neugestaltung von Spielplätzen in der Gemeinde Ainring bereitgestellt. Dies nahm der CSU Ortsverband zum Anlass, die erste verwirklichte Maßnahme, nämlich den neu gestalteten Spielplatz am nördlichen Ortsrand von Perach, zu besichtigen. Dazu musste vorher ein Grundstück erworben werden, was ein Peracher Landwirt zu fairen Bedingungen auch möglich machte. Allein für die Spielgeräte investierte die Gemeinde ca. 40.000 €. Die Herzen der Kinder höher schlagen lassen z.B. eine neue Schaukel, Rutsche, Klettergerüst, Sandkasten und bald auch noch eine Seilbahn als besondere Attraktion.


Auf dem neu erworbenen Grundstück wird ein Bolzplatz neben dem schon vorhandenen Basketballplatz für Jugendliche geschaffen. Bürgermeister Eschlberger erinnerte, dass man schon viele Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Spielplatzgrundstück war. Der nun möglich gewordene Grunderwerb brachte die Chance für eine zukunftsfähige dauerhafte Lösung, und das im Umfeld eines bestehenden kleinen Spielplatzes. Der erweiterte Spielplatz bietet nun Attraktionen für Kinder jeden Alters. Er freue sich, den Wunsch von rund 60 Kindern aus Perach erfüllen zu können. Ihre Bitte an die Gemeinde haben die Kinder in einem Brief formuliert und mit einer Unterschriftenliste bekräftigt. „Mich freut es sehr, dass diese Kinder den letzten Anstoß für die Verwirklichung dieses Platzes gegeben haben“, so CSU Chef Sven Kluba.

Bürgermeister Hans Eschlberger brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass sich die Besucher des Spielplatzes mitverantwortlich fühlen und dies durch vorbildliches Verhalten auch zeigen. Zigarettenkippen z.B. haben auf einem Spielplatz nichts verloren, so Bürgermeister Eschlberger. Als beispielhaft lobte er den ehrenamtlichen Einsatz eines Perachers, der mit einem Weidentipi ehrenamtlich zur Gestaltung des Spielplatzes beigetragen hat. Abschließend wünscht der CSU Ortsverband den Kindern viel Freude auf dem schönen neuen Spielplatz in Perach.

CSU Ainring/Sven Kluba

Kommentare