Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offizieller „1. Spatenstich“ durch Bürgermeister Martin Öttl

Baustellenauftakt für neuen Geh- und Radweg entlang der Bahnlinie in Hammerau

v.l.n.r: Thomas Läpple (Tiefbauamt Gemeinde), Frau Gabriele Velz (Geschäftsführerin ausführende Baufirma), Erwin Rehrl (Geschäftsführer und Bauleiter ausführende Baufirma), 1. Bürgermeister Martin Öttl, Michael Helminger (Bauleitung Ingenieurbüro).
+
v.l.n.r: Thomas Läpple (Tiefbauamt Gemeinde), Frau Gabriele Velz (Geschäftsführerin ausführende Baufirma), Erwin Rehrl (Geschäftsführer und Bauleiter ausführende Baufirma), 1. Bürgermeister Martin Öttl, Michael Helminger (Bauleitung Ingenieurbüro).

Bereits seit 2014 verfolgt die Gemeinde Ainring die Neuerrichtung eines Radweges in Hammerau von der Sägewerkstraße zur Bahnhofstraße. Dieser soll als Ersatz für den früheren Radweg durch das Werksgelände der ehemaligen Firma Riegel errichtet werden. Er ist parallel auf der Ostseite der Bahnlinie Freilassing – Berchtesgaden geplant.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ainring - Von 2014-2016 wurden mehrere Vorentwürfe hausintern durch das gemeindliche Tiefbauamt ausgearbeitet um die Grundverhandlungen und die teilweise schwierigen Abstimmungen mit der Deutschen Bahn AG durchführen zu können. Ein Großteil des benötigten Baugrundes wurde der Gemeinde von einem örtlich ansässigen Fahrradgroßhändler kostenlos zur Verfügung gestellt. Die restliche Fläche konnte über einen Gestattungsvertrag mit der Deutschen Bahn AG gesichert werden.

Anfang 2018 erging der Planungsauftrag für die Detailplanung an ein lokales Ingenieurbüro und bereits im August 2018 konnte der fertige Bauentwurf genehmigt werden. Ende 2019 erfolgte die Ausschreibung und die Vergabe der Maßnahme an eine ortsansässige Baufirma. Aufgrund der Ausbaumaßnahmen an der Bahnstrecke Freilassing- Berchtesgaden durch die Deutsche Bahn AG musste die Ausführung des Gehweges (dieser liegt teilweise auf Bahngrund) mehrmals verschoben werden.

Der Weg hat eine Länge von knapp 235 m zwischen der Bahnhofstraße Hammerau und der Sägewerkstraße. Die asphaltierte Breite des Geh- und Radweges beträgt 2,5m und hat beidseitige Bankette mit je 0,25m. Die Vergabesumme beträgt knapp 114.000 Euro. Am vergangenen Donnerstag konnte nun endlich mit dem „1. Spatenstich“ vom Ersten Bürgermeister Martin Öttl gemeinsam mit dem planenden Ingenieurbüro und der Baufirma die Baustelle offiziell begonnen werden.

Pressemitteilung Gemeinde Ainring

Kommentare