Pressemitteilung CSU Ainring

CSU Ainring besucht Kindergarten-Baustelle

+
Die CSU Ainring bei der Besichtigung des neuen gemeindlichen Kindergarten "Mooswichtel".

Ainring - Unter dem Motto CSU in Aktion machten sich die Mitglieder der CSU Ainring selber ein Bild von dem aktuellen Baufortschritt der neuen gemeindlichen Kindertageseinrichtung in Mitterfelden.

Der neue Übergangs-Kindergarten in Modulbauweise "Mooswichtl" wird wie geplant im September 2019 seinen Betrieb aufnehmen. Auch alle Kindergärtnerinnen für die Betreuung des Nachwuchses sind schon von der Gemeinde eingestellt. Nach Aussage von Herrn Stefan Willberger vom Bauamt der Gemeinde sind die Arbeiten gut eine Woche im Zeitplan voraus. Man ist guter Dinge, dass dieser planmäßige Baufortschritt auch weiter eingehalten werden kann. 

Die Abnahme der Containeranlage erfolgte durch die Gemeinde Ainring am 26. Juli. Aktuell wird der Boden verlegt und mit der ca. 1.100 m² großen Außenanlage begonnen. Die Pflasterarbeiten sollen in der KW 31 durchgeführt werden. Die notwendigen Zäune, Spielgeräte und der Sandkasten werden von den Bauhofmitarbeitern der Gemeinde aufgestellt. Die reine Nutzfläche des Kindergartens beträgt ca. 465 m² aufgeteilt auf 3 Gruppenräume, Speiseraum inkl. Küchenzeile, Mehrzweckraum, Sanitär- und WC-Räume, Lagerraum, Personalraum, Büro und Putzkammer.

Die neuen Räume sind nicht nur großzügig sondern auch mit viel Tageslicht erfüllt.

Die Außenansicht sollte jedoch noch Kindergartengerecht gestaltet werden.

Farben können hier einen ganz anderen Eindruck erzielen, als im Moment von außen wahrgenommen wird, waren sich die CSU Mitglieder einig.

Julia Kästle als Leiterin des neuen Kindergartens setzt vor allem auf die Themen Natur und Gesundheit. Einmal in der Woche werden sich die Kinder deshalb auch auf dem Weg in die Natur unter anderem dem Ainringer Moos machen. Außerdem wird auf gesunde sowie zuckerfreie Ernährung und Getränke gesetzt. Regionale Lieferanten unterstützen diesen Weg des Kindergartens.

Der Container-Kindergarten wurde aufgrund der starken Geburtenzahlen notwendig. Dieser Kindergarten am Standort an der Salzstraße im Anschluss an den Schwimmbadparkplatz soll nun drei Jahre als Übergangslösung genutzt werden.

Ziel des Gemeinderates ist ein neuer viergruppiger Kindergarten in konventioneller Bauweise in Mitterfelden. Dafür werden zur Zeit städtebauliche Voruntersuchungen durchgeführt. Diese sind Entscheidungsgrundlage für den Gemeinderat, auch mit Blick auf das noch durchzuführende Bauleitplanverfahren, so Bürgermeister Eschlberger.

CSU Ortsvorsitzender Sven Kluba dankte der neuen Kindergartenleiterin Julia Kästle, Stefan Willberger vom gemeindlichen Bauamt und Bauleiter Bastian Fritsche für die sachkundigen Erläuterungen.

Pressemitteilung CSU Ainring

Zurück zur Übersicht: Ainring

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT