Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Rufbus startet!

Ab dem 15. Dezember fährt der Rufbus durch die Gemeinde Ainring

Ab dem 15. Dezember fährt der Rufbus durch die Gemeinde Ainring.
+
Ab dem 15. Dezember fährt der Rufbus durch die Gemeinde Ainring.

Am 8. Dezember wurde der Rufbus durch den Niederlassungsleiter der RVO Herrn Andreas Datz und dem weiteren Auftragnehmer Franz B. Schönsmaul dem Bürgermeister Martin Öttl der Gemeinde Ainring vorgestellt. Das Fahrzeug bietet Platz für 8 Fahrgäste oder 4 Fahrgäste und 2 Rollstuhlfahrer.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ainring - Ab dem 15. Dezember wird der Rufbus durch die Gemeinde Ainring fahren. Der Bus muss eine Stunde vor der gewünschten Abfahrtszeit bestellt werden. Mit 142 Haltestellen in der Gemeinde Ainring sowie einer Haltestelle in Teisendorf und am Freilassinger Bahnhof befindet sich für jeden Bürger eine Zu- und Ausstiegsmöglichkeit in der Nähe. Das ist auch wichtig, da ein Zu- oder Ausstieg nur an den Haltestellen erfolgen darf. Mit 2 Euro (Erwachsener) für eine Einzelfahrt ist der Rufbus eine echte Alternative zum Auto.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen und uns viel Spaß und Erfolg mit dem Rufbus.

Weitere Infos finden Sie unter www.rufbus.ainring.de

Pressemitteilung Gemeinde Ainring

Kommentare