Weniger Delikte in der Gemeinde

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Sicherheitslage in der Gemeinde Ainring besprachen am vergangenen Dienstag im Rathaus Mitterfelden der Leiter der Polizeiinspektion Freilassing EPHK Gerhard Meier und Bürgermeister Hans Eschlberger mit der zufriedenen Feststellung, dass die vorjährige Bilanz einen Rückgang an Straftaten und Verkehrsunfälle aufweist.

Ainring - Inspektionsleiter Gerhard Meier und Bürgermeister Hans Eschlberger freuen sich über die Sicherheits- und Verkehrslage. In fast allen Bereichen gingen die Fallzahlen zurück.

Im Zuge eines Sicherheitsgespräches präsentierte der Leiter der Polizeiinspektion Freilassing, Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Meier, Ainrings 1. Bürgermeister Hans Eschlberger, am Dienstag dieser Woche den polizeilichen Sicherheitsreport der Inspektion mit der Kriminalität- und Verkehrsstatistik für das Jahr 2012.

Neben den allgemeinen Zahlen für den gesamten Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion wurde im Besonderen auf die Sicherheitslage im Gemeindegebiet von Ainring eingegangen.

Als besonders erfreulich wurde seitens des Gemeindeoberhauptes der deutliche Rückgang der Kriminalitätszahlen zur Kenntnis genommen. Im vergangenen Jahr wurden 324 Fälle von der Polizei bearbeitet. Dies stellt einen Rückgang von 12,5 Prozent dar. Als ein Maßstab für das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung wird immer wieder die sogenannte Häufigkeitszahl herangezogen. Hier werden die registrierten Straftaten in Bezug auf 100.000 Einwohner umgerechnet. Für die Gemeinde Ainring ergibt sich ein sehr niedriger Wert von 3.282 - für gesamt Bayern wurde eine Häufigkeitszahl von 4.977 ermittelt. Die Aufklärungsquote lag mit knapp 55 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres

In fast allen Deliktsbereichen konnten sinkende Fallzahlen festgestellt werden. Insbesondere ein Rückgang von knapp zehn Prozent bei der Straßenkriminalität (alle Straftaten, welche im öffentlichen Raum verübt wurden) steht zu Buche. Hier mussten 2012 von der Polizei noch 91 Vorgänge bearbeitet werden, wobei es sich hauptsächlich um Sachbeschädigungen und Fahrraddiebstähle handelte.

Als ebenso positiv wurden die Rückgänge bei den Verkehrsunfällen zur Kenntnis genommen.

Bürgermeister Hans Eschlberger und der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Freilassing waren sich einig, dass die Gemeinde Ainring für das Jahr 2012 mit einer sehr guten Bilanz aufwarten kann. „Die Bürgerinnen und Bürger können sich in der Gemeinde nicht nur sicher fühlen, sondern auch sicher leben“, meinten beide unisono bei ihrem Gespräch im Rathaus in Mitterfelden.

schl

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser