Ainring: Kein "Hunderter" in diesem Jahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ainring - In der Gemeinde Ainring haben 10.032 Personen ihren Wohnsitz, registriert zum Ende des Vormonats einschließlich Haupt- und Nebenwohnung.

Interessant ist dabei ein Blick auf die Altersstruktur: Laut Stand vom 7. Februar 2013 leben in der Gemeinde drei Personen Jahrgang 1911, dabei handelt es sich um zwei Frauen und einen Mann. Das Trio verbringt den Lebensabend in Mitterfelden.

Keine Einwohner weist die Statistik der Geburtsjahrgänge 1912 und 1913 auf. Weder im Vorjahr noch heuer konnten beziehungsweise können seitens der Gemeinde durch den Bürgermeister Glückwünsche für einen „Hunderter“ übermittelt werden. Dafür sind im nächsten Jahr ausschließlich acht Frauen Anwärterinnen, ihren 100. Geburtstag begehen zu können. Ähnlich verhält sich die Vorschau für den Jahrgang 1915. Hier sind es derzeit ebenso acht Personen, wobei sich nur ein Mann in der weiblichen Dominanz behauptet.

Eine Lücke weist in der Alterstabelle das Jahr 1916 auf. Nur eine Frau hält aktuell in der Gemeinde die Stellung, ehe dann 1917 mit zehn Personen erstmals eine zweistellige Zahl erreicht wird, freilich alles auf den Momentan-Stand datiert.

Bei den weiteren Geburtsjahren bis 1938, also jenen Einwohnern ab 75 Jahren und darüber überwiegen die Frauen - und das deutlich - beispielhaft seien drei Jahrgänge erwähnt: 19 Frauen, 2 Männer; 1921: 24 Frauen, 4 Männer, 1929: 41 Frauen, 19 Männer.

In der Statistik gibt's noch zwei bemerkenswerte Faktoren, bei denen die männlichen Einwohner mit jenen der weiblichen fast gleichziehen. Das sind die Jahrgänge 1926: 25 Frauen zu 20 Männern, 1930: 30 - 25, 1933: 40 - 36 und 1938: 57 - 55.

schl / bit

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser