Neue Bäume für Mitterfelden

+
Neue Bäume für Mitterfelden, gepflanzt von den Kindern der Krippe.

Mitterfelden - Ein besonderes Ereignis, auf das sich die „Zwergerlstube“ der Kinderkrippe in Mitterfelden schon besonders freute, fand jüngst statt.

Es stand eine Baumpflanzung auf dem Programm, bei der sich die Buben und Mädeln, ausgerüstet mit kleinen Schaufeln, fleißig beteiligen durften und bei ihrer Mithilfe voll in ihrem Element waren.

Zur Aktion kamen nicht nur 1. Bürgermeister Hans Eschlberger und Bauhofleiter Alois Riedl mit seinen Mitarbeitern, sondern auch Markus Putzhammer. Er ist Kreisfachberater für Gartenbau im Landratsamt. Kindgerecht verstand er es, den Kleinen die Bedeutung eines Baumes für Natur und Mensch zu vermitteln.

Gemeinsam mit dem Kinderkrippen-Personal wurde all dies im gemeinsam gesungenen Lied „Wachsen muss der Baum“ inhaltlich vertont. Wie ein Kind, das in Geborgenheit aufwächst, braucht der Baum auch Sonne, Wasser und Liebe. Da die Erwachsenen die nötigen Vorbereitungen getroffen hatten, durften die Kinder abschließend um den gepflanzten Ahornbaum, der in seine Ästen noch herbstliches Laub trug, die Erde in die Grube schaufeln - was mit besonderem Eifer geschah.

Bürgermeister Hans Eschlberger, der ebenfalls zur Schaufel gegriffen hatte, bedankte sich mit netten Worten bei den Kindern, stellvertretend für die Erzieherinnen bei Krippenleiterin Sabine Hänsch und allen Helfern. Er wies darauf hin, dass der Bauhof seitens der Gemeinde weitere Pflanzungen vornehmen werde, angedacht sowohl als Einfriedung als auch als Sonnenschutz. Dafür wurde Kastanie, Nuss, Haselnuss, Sträucher und als Hecke  Hainbuche gewählt.

schl/bit

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser