Bub (11) gerät in Bootsschraube

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Tragischer Unfall bei einem Ferienausflug der Gemeinde Ainring: Bei einer Bootstour fiel ein Bub ins Wasser und geriet mit seinem Kopf in die Motorschraube.

Das Technische Hilfswerk Mitterfelden führte auf der Höhe der Eisenbahnbrücke in Freilassing ihre Einsatzkunst vor.

Ein erfahrener 27-jähriger Bootsführer fuhr mit vier Kindern im Alter von elf bis zwölf Jahren und einem weiteren THWler auf die Saalach. Bei einem 180-Grad-Wendemanöver, auf das alle Passagiere eigentlich gut vorbereitet waren, passierte dann das Unglück: Ein 11-Jähriger aus Feldkirchen in der Gemeinde Ainring konnte sich nicht auf dem Boot halten und fiel ins Wasser.

Dabei geriet er trotz Schwimmweste unglücklich unter das Boot und in die rotierende Schraube des Antriebs.

Mit schwersten Verletzungen am Kopf wurde der Junge nach Erstversorgung durch den Notarzt in ein Salzburger Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser