100.000 Euro Schaden bei Brand

+

Freilassing - Gegen 23.30 Uhr gingen bei der Einsatzleitzentrale mehrere Notrufe ein, dass in der Freilassinger Wolf-Dietrich-Staße der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses brennt.

Als die ersten Feuerwehrfahrzeuge am Brandobjekt eintrafen stand der Dachstuhl bereits in Flammen. 120 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Freilassing und Ainring sowie Kräfte des Technischen Hilfswerkes verhinderten das Übergreifen der Flammen auf den Wohnungsbereich.

Dachstuhl in Flammen

Zur Brandzeit befanden sich 19 Personen im Sechs-Parteien-Haus. Alle Bewohner konnten unverletzt durch 25 Rettungsdienstkräfte aus Freilassing , Laufen und Tittmoning evakuiert werden. Dieser wurde für alle Bewohner am Donnerstag in den frühen Morgenstunden gegen 1.15 Uhr durch die Einsatzleitung der Feuerwehr zum Bezug wieder freigegeben.

Der Dachstuhl brannte völlig ab. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen übernommen. Bislang haben sich keine Hinweise ergeben die einen Rückschluss auf Brandstiftung zulassen würden. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen kann auch ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden.

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser