Brand in Winkl: 200.000 Euro Schaden

+

Grabenstätt - Löste heiße Asche den Brand eines Holzhauses in Winkl aus? Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurden bei dem Brand vier Personen verletzt!

Am Montagabend wurde gegen 20.20 Uhr über die Integrierte Rettungsleitstelle der Vollbrand eines Wohnhauses im Grabenstätter Ortsteil Winkl mitgeteilt. Die Feuerwehren aus Grabenstätt, Erlstätt, Holzhausen, Grassau, Übersee, Chieming, Vachendorf und Bergen waren mit etwa 120 Mann im Einsatz. Gegen 21.00 Uhr hatten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle, die Brandwache erfolgte ab 22.15 Uhr durch die Feuerwehr aus Grabenstätt.

Brand in Grabenstätt

Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen übernommen. Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer von einem Holzanbau des Hauses ausgegangen, anschließend haben die Flammen auf das freistehende Einfamilienhaus und dessen Dachstuhl übergegriffen. Als mögliche Brandursache dürfte die fahrlässige Entsorgung von Asche wahrscheinlich sein. Zwei Feuerwehrleute und zwei Anwohner haben sich infolge des Brandes leichte Verletzungen zugezogen und mussten im Klinikum ambulant behandelt werden. Der Sachschaden am Gebäude wird derzeit auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Feuerwehreinsatz in Winkl: Holzhaus in Brand

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser