Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Endlich kommt der Winter: Es wird kälter

Traunstein - Der Winter kommt! In den nächsten Tagen gibt es eine grundlegende Wetterumstellung. Zu Wochenbeginn sinkt die Schneefallgrenze auf 600 Meter.

Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes: Auch am Samsatg überqueren uns die Ausläufer eines neuen Tiefdruckgebietes von West nach Ost. In Verbindung damit legt nach der kurzen Verschnaufpause auch der Wind wieder deutlich zu. Dies gilt besonders für den Westen Deutschlands, die Nordseeküste und die Mittelgebirgsregionen. Hier muss mit starken bis stürmischen Böen, vereinzelt auch Sturmböen, gerechnet werden. In den Hochlagen können vereinzelt auch schwere Sturmböen auftreten.

Für die kommenden Tage deutet sich dann aber allmählich eine grundlegende Wetterumstellung an. Dies wird dem Alpenrand zu Beginn der kommenden Woche vorrausichtlich Schnee bis auf 600 m hinab bringen. Bei kräftigem Niederschlag kann auch ein Absinken der Schneefallgrenze bis in Tallagen nicht ausgeschlossen werden.

Hier geht‘s zum Wetter im Chiemgau

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare