Walderlebnisspiele im Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chiemgau - Wie auch in den vergangenen Jahren finden 2011 wieder die Walderlebnisspiele im Bereich des AELF Traunstein statt. Eingeladen sind die dritten Klassen aus dem Landkreis Traunstein.

Wie auch in den vergangenen Jahren finden 2011 zum wiederholten Male die Walderlebnisspiele im Bereich des AELF Traunstein statt. Eingeladen sind 111 dritte Klassen der beiden Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land. Dieses Jahr haben sich 103 Klassen angemeldet. Um die große Zahl an Schülern zu bewältigen und ein qualitativ hochwertiges Programm anbieten zu können, finden die Walderlebnisspiele an 4 unterschiedlichen Standorten zu 6 unterschiedlichen Terminen statt:

Beginn ist jeweils 8:00 Uhr.

06.05.2011: Meggenthal Treffpunkt Kirche

20.05.2011: Seeon, Treffpunkt Grundschule, Busparkplatz

24.05.2011: Laubau, Treffpunkt Holzknechtmuseum

25.05.2011: Laubau, Treffpunkt Holzknechtmuseum

Jede Schulklasse bekommt einen „Forstpaten“ zugewiesen, der die Klasse durch den Vormittag begleitet und die Spiele der einzelnen Stationen anleitet. Es handelt sich dabei um Förster, die auch über das notwendige Know How verfügen, den Schüler/Innen die Zusammenhänge des Waldes zu erklären. Dankenswerter Weise haben sich dazu die benachbarten Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, die Forstbetriebe Ruhpolding und Berchtesgaden , die ASP Teisendorf, die WBV Traunstein sowie viele weitere freiwillige Helfer zu einer personellen Unterstützung bereit erklärt.

Das Motto der Veranstaltung ist „Robin Hood“. Die Geschichte um Robin Hood zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung am Vormittag. Auf den Spuren des legendären Rächers der Enterbten durchlaufen die Kinder 6 Stationen, an denen soziale Kompetenzen gefördert werden, aber auch Wissen über den Wald reproduziert wird. Dieses Jahr haben wir zwei neue Stationen eingebaut!

Die Stationen im Einzelnen:

1) Die magische Brücke:

Hier müssen die Schüler geschickt eine schmale Brücke überqueren, ohne dabei herunter zu fallen. Dabei müssen sie sich gegenseitig helfen.

2) Holz für Mariann:

Die Lebensgefährtin Robin Hoods, Mariann benötigt Brennholz. Die Schüler/ Innen haben die Aufgabe, Holz in genau 20 cm lange Stücke zu schneiden. Dabei kommt es auf ein gutes Augenmaß an. Außerdem muss der Schnitt gerade angesetzt werden, da die Stücke später noch übereinander gestapelt werden und frei stehen müssen.

3) Der Schatz:

Hier ist Teamgeist gefragt, wenn die Schüler /Innen gemeinsam einen Schatz aus dem Moor bergen müssen, dass nicht betreten werden darf.

4) Das Netz:

Robin Hoods Freunde müssen sich gut in Sachen Wald auskennen und werden hier auf die Probe gestellt. Bei dieser Aufgabe kommt es vor allem darauf an, zielsicher zu werfen und erworbenes Wissen über den Wald zu reproduzieren und somit die Gunst Robins zu gewinnen.

5) Sherwood-Forest, Wald der Sinne:

Der spannendste Augenblick des Vormittags ist es, wenn der Sheriff erscheint. Bei diesem Spiel sind scharfe Sinne besonders hilfreich. Die Kinder haben die Aufgabe, sich schnellstens vor ihm zu verstecken. Dazu dürfen sie in eine Kiste greifen und unterschiedliche Gegenstände ertasten, oder auch erriechen. Anschließend verstecken sie sich hinter Bäumen, auf denen diese Gegenstände als Bild zu finden sind. Dort sind die Schüler vor dem Sheriff sicher. Nur die, die sich falsch versteckt haben, werden vom Sheriff gepackt....

6) Die Jagd:

Die Spannung reißt nicht ab, denn nun sind die Kinder gefragt, mit der Armbrust ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Wer nicht trifft, kann seine Kompetenz mit der Beantwortung einer Frage zu heimischen Tierarten unter Beweis stellen.

Vor jeder Station erzählt der Förster wieder ein Stück der Geschichte von Robin Hood mit direktem Bezug zur nachfolgenden Station.

Dank einiger großzügiger Sponsoren ist es uns auch dieses Jahr gelungen, attraktive Preise für die besten Klassen bereit halten zu können. Anstelle von Punkten sammeln die Kinder Goldnuggets in kleinen Säckchen. Damit ist der Gemeinschaftssinn angesprochen, da sie die Nuggets natürlich für niemand anders sammeln als für Robin Hood. Auch dieses Jahr erwarten wir Robin Hood höchstpersönlich im Wald.

Ausgetragen wird die Veranstaltung vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein durch das Bergwalderlebniszentrum Ruhpolding. Regisseur, Organisator und Ansprechpartner ist Thomas Dankemeyer, der Leiter des Bergwalderlebniszentrums Ruhpolding:

Sparzer Weg 30, 83313 Siegsdorf

Tel.: 08662664036

Mobil: 01713384576

email: bergwalderlebniszentrum@aelf-ts.bayern.de

Pressemeldung Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser