+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Walderlebnisspiel: Mit Robin Hood im Wald

+
Kinder aus Chieming verhandeln mit dem Sheriff - dahinter steht Robin Hood.

Seeon - Es knackt und knistert, ein Hut lugt hinter den Bäumen hervor. Der Sheriff? Nein, Robin Hood. Das erlebten 19 Schulklassen, die in Seeon im Wald unterwegs waren.

Insgesamt nehmen 103 Klassen aus der Region an vier verschiedenen Orten am Walderlebnisspiel teil. Die Kinder überqueren enge Brücken, klettern, schießen mit der Armbrust und lösen Aufgaben wie: "Nenne zwei Raubtiere, die im Wald wohnen". Die Pittenharter Kinder haben sich ihren eigenen Schlachtruf ausgedacht: "Hakuluzakli!" - zusätzlich zum offiziellen Ruf: "Eine für Alle, alle für einen".

In der dritten Klasse ist der Wald Unterrichtsstoff. Die Schüler wissen, welche Blätter und Früchte zu welchem Baum gehören, sie kennen die Tiere im Wald und sie ertasten die Unterschiede zwischen Fichte und Tanne. Für sie hätten die Vereinten Nationen 2011 nicht zum "Jahr der Wälder" erklären müssen, um das Wissen über den Wald zu verbessern.

Eben dies ist seit Jahren auch das Ziel von Thomas Dankemeyer vom Bergwald Erlebniszentrum Ruhpolding. Er ist beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein für die Forstliche Bildungsarbeit zuständig. In Seeon trägt er eine grüne Kappe mit Feder und ein Obergewand aus Loden mit einer Seilkordel. Im Köcher sind ein paar handgeschnitzte Pfeile. "Ich erkläre den Kindern, dass die Natur genutzt werden darf. Aber nachhaltig und mit Würde." Die Robin-Hood-Version der Walderlebnisspiele gibt es seit fünf Jahren. Jede Klasse wird von einem Förster zu den verschiedenen Stationen begleitet. An der vorletzten Station schauen sich einige Schüler der 3d aus Trostberg schon neugierig um. Es hat sich herumgesprochen, dass bereits Kinder vom Sheriff gefangen genommen wurden. Bei der Aufgabe geht es darum, Gegenstände zu ertasten oder zu erriechen. An den Bäumen hängen Bilder mit möglichen Lösungen. Nur wer sich zum richtigen Baum stellt, ist für den Sheriff unsichtbar. Wer falsch steht, wird mitgenommen. Und es sind schon ein paar dabei.

"Der redet viel, wenn der Tag lang ist"

Am Ende treffen sich die Klassen wieder mit Robin Hood. "Der Sheriff hat gesagt, sein letzter Pfeil ist für dich bestimmt", warnen ihn Schüler aus der 3a der Grundschule Obing. "Ach der redet viel, wenn der Tag lang ist", lacht Robin und zeigt seine eigenen Bogenschützenkünste. Schließlich bringen die Kinder ihre Beutel mit dem Gold zu Schule zurück. Wenn in ein paar Wochen alle 103 Klassen gespielt haben, werden die Gewinnerteams ermittelt.

naw/Chiemgau-Zeitung

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser