Walch gegen Erhöhung der Kreisumlage

+
Siegfried Walch

Traunstein - Siegfried Walch kritisierte Sepp Hohlweger und die Grünen im Kreistag. Die Schulden des Landkreises dürfen nicht auf die Gemeinden abgeschoben werden.

Im Kreistag hatten sich die Grünen dafür ausgesprochen, das komplette Defizit des Landkreises über eine Erhöhung der Kreisumlage zu finanzieren.

Dies hätte zur Folge, dass die gesamten Schulden des Landkreises auf die Kommunen abgeschoben würden. Obwohl sie zum Teil auch in den Gemeindegremien säßen, würden die Grünen Kreisräte die aktuelle Situation der eigenen Kommunen offenbar nicht kennen, so der junge Gemeinderat.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sei es wichtig, den Gemeinden den Rücken zu stärken anstatt sie mit zusätzlichen Belastungen zu konfrontieren. Parallel zu diesen Forderungen würden sich die Grünen auf keinerlei Diskussion zu den Personalkosten des Landkreises einlassen, so Walch. Dieses Verhalten sei „reiner Populismus auf Kosten der Gemeinden und des Kreises“.

Pressemitteilung Junge Union

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser