Die Wahlurnen "glühen" in Traunreut

+
  • schließen

Traunreut - Die Traunreuter kommen im Herbst aus dem Abstimmen gar nicht mehr heraus. Zu den Landtags-, Bezirkstags- und Bundestagswahlen kommen auch noch sechs Bürgerentscheide.

Die wahlberechtigten Traunreuter haben im September und Oktober einiges um die Ohren: Am 15. September stehen erstmal die Landtags- und Bezirkstagswahlen auf dem Programm. Zeitgleich finden fünf Volksentscheide zur Änderung der Bayerischen Verfassung statt. Durch diese Abstimmung könnte die Landesverfassung gleich in fünf Punkten geändert werden. Unter anderem geht es dabei um die Verankerung einer Schuldenbremse und die Förderung des Ehrenamts.

Weiter geht es für die Traunreuter Bürger dann am 22. September mit der Bundestagswahl. Die Wahlbenachrichtigung soll bereits am 24. August verschickt werden. Ab dem 26. August kann dann die Briefwahl beantragt werden.

Spannend wird es dann nochmal am 6. Oktober: Die Bürger dürfen über drei Bürgerbegehren und drei gegensätzliche Ratsbegehren abstimmen. Zum einen geht es dabei um das "BayWa/Kaufland an der Trostberger Straße". Im Oktober 2012 hatte sich der Stadtrat bereits mit 20:7 Stimmen für die Errichtung des BayWa-Marktes und des Kauflandes ausgesprochen. Doch nun sollen die Bürger entscheiden, ob sie das Einzelhandelszentrum an der Trostberger Straße haben wollen.

Der zweite Entscheid dreht sich um den "Neubau einer Stadtbibliothek" in Traunreut. Konkret werden die Bürger dabei gefragt, ob sie dafür sind, "dass für die Stadtbücherei Traunreut kein Neubau errichtet wird und stattdessen eine geeignete Fläche im Stadtgebiet angemietet wird (nach ggf. vorherigem Umbau durch die Stadt)".

Als dritter Punkt steht die "Änderung der Schulsituation mit dem Bau einer zentralen Grundschule" zur Abstimmung. Dadurch soll die bereits geänderte Schulsprengelsituation nochmal revidiert werden.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser