Wärmebildkamera für die Feuerwehr Seebruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Wärmebildkamera überreichte Michael Regnauer, der die höchste Einzelspende beisteuerte, im Namen aller Spender der Seebrucker Geschäftswelt an 1. Kommandant Hans Heistracher. Auf dem Bild von links: Ralf Eschenbrücher (2. Kommandant), Hans Heistracher (1. Kommandant), Bürgermeister Konrad Glück, Michael Regnauer (Regnauer-Fertigbau), Gerald Schubert (Kreissparkasse Traunstein-Trostberg), Rosi Lex (Restaurant Hafenwirt), Hans Fenzl (Steuerkanzlei Fenzl & Pumpe) und Peter Stocker (Seehotel Wassermann)

Seebruck - Über ein vorgezogenes, ganz besonderes Weihnachtsgeschenk kann sich die Freiwillige Feuerwehr Seebruck freuen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Gerätehaus wurde eine Wärmebildkamera an die Kommandanten Hans Heistracher und Ralf Eschenbrücher überreicht. Die Anschaffung des 9500 Euro teuren Spezialgerätes wurde durch die großzügigen Spenden von Unternehmen und Betrieben aus der Chiemseegemeinde möglich.

Vor der Übergabe wurde den Spendern demonstriert, welche umfangreichen Einsatzmöglichkeiten die Wärmebildkamera hat. So konnten Atemschutzträger in einem, mit einer Nebelmaschine völlig verrauchten Raum innerhalb kürzester Zeit eine vermisste Person lokalisieren und retten. Sehr hilfreich ist das Gerät zur Brandherdsuche, aber auch um Glutnester und Brandreste, zum Beispiel hinter Wandverkleidungen, Holzvertäfelungen oder abgehängten Decken ausfindig machen zu können. Die Wärmebildkamera verbessert auch wesentlich die Sicherheit der aktiven Feuerwehrler, vor allem der Atemschutzträger, denn mit Hilfe der Spezialkamera ist die Absuche von verqualmten Räumen viel einfacher und weniger gefährlich.

Bürgermeister Konrad Glück würdigte die Sponsoren für die wohlwollende Unterstützung der Feuerwehr, mit der die Ausrüstung des neuen, vor wenigen Monaten in Betrieb genommenen Löschgruppenfahrzeuges LF 20/22 komplettiert und die Sicherheit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte deutlich verbessert konnte.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Traunstein und Kreisbrandinspektion

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser