Urteil im "Romeo und Julia"-Fall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie bei "Romeo und Julia" war eine Familie aus dem Kosovo mit der Beziehung ihrer Tochter zu einem jungen Bolivianer nicht einverstanden.

Traunstein - Weil ein 50-Jähriger mit der Beziehung seiner Tochter nicht einverstanden war, verprügelte er, zusammen mit seinem Sohn, das Liebespärchen brutal. Jetzt fiel das Urteil:

Offensichtlich war die Familie aus dem Kosovo mit dem bolivianischen Freund der 20-jährigen Tochter nicht einverstanden. Daher kam es in der Nacht am 3. Juli 2011 zu dem brutalen Überfall, in dessen Verlauf der 50-Jährige Familienvater, zusammen mit seinem 28-jährigen Sohn, das Liebespärchen attackierte und erheblich verletzte. Der Sohn rammte außerdem auf dem Parkplatz der landwirtschaftlichen Berufsschule in Traunstein das Auto des jungen Bolivianers.

Der Sohn bekam eine elfmonatige Freiheitsstrafe, die auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Außerdem muss er seinen Führerschein abgeben, eine Geldstrafe von 2000 Euro bezahlen und den angerichteten Schaden wieder gut machen. Sein Vater kam mit einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro davon.

Den ausführlichen Bericht aus dem Gerichtssaal lesen Sie auf OVB-Online

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser