Im Schatten der Palmen die Seele baumeln lassen

„Südseetraum dahoam“: Bahnhofsbrunnen in Traunstein wird zur Oase

Im Liegestuhl im Sand sitzt Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer.
+
Sommer, Sonne, Sand und Liegestühle: Ein Südseetraum dahoam eben. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer genießt.

Traunstein - Aus der Not wurde eine Tugend gemacht: Zwar wurde die Sanierung des Bahnhofsbrunnens auf Grund der hohen Kosten vorerst verschoben - zum Entspannen lädt die Oase, die rund um den Brunnen errichtet wurde, aber trotzdem ein.

Die Meldung im Wortlaut


„Südseetraum dahoam“: Urlaubsgefühle auch zuhause erleben, eine kurze Auszeit, entspannen und sich einfach mal hängen lassen – all das macht die Stadt Traunstein möglich. Die emsigen Mitarbeiter des Bauhofs und der Stadtgärtnerei haben den Brunnen am Bahnhofsplatz in ein kleines Idyll verwandelt. Sand zwischen den Zehen, der Schatten der Palmen und ein gemütlicher Platz im Liegestuhl: So können die Traunsteiner und die vielen Besucher den Sommer als „Südseetraum dahoam“ genießen.

Der Bahnhofsbrunnen hätte eigentlich saniert werden sollen, weil er ein Leck hat. Aufgrund der hohen Kosten dafür, die rund 250.000 Euro betragen hätten, entschied sich der Stadtrat, die Sanierung vorerst zurückzustellen. Jetzt wurde er statt mit Wasser mit Sand gefüllt und dient auch so als Ruheoase.


Viele Familien nutzen den neuen Sandspielplatz bereits für sich, und die Eltern entspannen sich, während die Kinder im Sand buddeln. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer ist von der Idee begeistert und freute sich, die Liegestühle gleich am ersten Tag selbst zu testen. Da können dann die Amtsgeschäfte auch getrost ein paar Minuten warten.

Pressemitteilung der Kreisstadt Traunstein

Kommentare