Zu Besuch bei der integrierten Leitstelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Die Gemeinderäte der Unabhängigen Wähler Siegsdorf, sowie interessierte Bürger, statteten am Dienstag der integrierten Leitstelle einen Besuch ab.

Organisiert hat diesen Besuch der Fraktionsvorsitzende der unabhängigen Wähler in Siegsdorf Lothar Seissiger. Der stellvertretende Leiter der ISL Herr Gerhard Jäckel begrüßte die circa 25 Teilnehmer, führte sie in den Konferenzraum und erklärte den Neubau, die Aufgaben der Mitarbeiter, die Arbeitsmittel sowie die Ausstattung und den Rettungsdienstbereich.

Die Besucher erfuhren, dass sich die ILS sich dank Notstromaggregaten und Batterien 7 Tage selbst mit Energie versorgen kann und die eingebaute Technik  über 2 Millionen Euro gekostet hat. Die Leitstelle ist für 229 Feuerwehren in 105 Kommunen und 18 Rettungswachen sowie für alle Berg- und Wasserwachten in einem Gebiet von 378 Quadratkilometern zuständig. Über 8 Dispositionsplätze werden in den Landkreisen Altötting, Berchtesgaden, Mühldorf und Traunstein sämtliche Rettungskräfte koordiniert.

Im Jahr 2010 wurden von den Bergwachten 835 und von den wasserwachten 205 Einsätze abgearbeitet.  Seit neuesten gibt es jetzt auch noch ein Notarztverlegungsfahrzeug. Dieser Arzt begleitet Intensivtransporte von Klinik zu Klinik. Auch Sturmwarnungen an unseren Seen und die Koordination des THWs werden von der neuen Leitstelle nun übernommen.  

Am Ende des Besuches war man sich einig, dass der Rettungszweckverband der vier Landkreise eine hervorragende Einrichtung geschaffen hat. Alle Rettungsbereiche zum Wohle der Bürger werden hier kompetent, schnell und zuverlässig koordiniert.

Pressemitteilung Unabhängige Wähler Siegsdorf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser