Traunsteins Brückenbohrer abtransportiert

Traunstein - 16 Meter tiefe Löcher waren die Aufgabe des 75 Tonnen-Bohrers in Traunstein - er bohrte für neue Brücken. Am Dienstag ging es dann wieder ab "nach Hause". 

In den letzten Tagen wurden an der neuen Umfahrung von Traunstein bis zu 16 Meter tiefe Löcher für Betonsockel der neuen Brücken gebohrt. Das 75 Tonnen schwere Drehbohrgerät des Typs „BG72“ ging heute Vormittag nach getaner Arbeit wieder auf Reise.

Brückenbohrer mit Schwertransporter abgeholt

Der Schwertransport bringt es auf insgesamt 119 Tonnen Gesamtgewicht, ist 3,10 Meter breit und über 25 Meter lang. Der LKW-Fahrer des 600 PS starken Mercedes Actros meint nur: "Das ist nur ein Routinetransport." Für ihn nach über 30-jähriger Erfahrung nichts Besonderes also...

lam

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser