Zehn Jahre Chiemgauer Wanderherbst

+

Traunstein - Der Chiemgauer Tourismusverband lädt die, die ihrer Wanderlust frönen wollen, wieder zum beliebten und bekannten Wanderherbst ein. 230 Touren stehen zur Auswahl.

230 Wandertouren im flachen nördlichen Chiemgau oder im gebirgigen Süden stehen zur Auswahl/Chiemgauer Wirte präsentieren regionale Herbstschmankerl.

Zum zehnten Mal lädt der Chiemgau Tourismusverband ab 1. September 2012 zum Chiemgauer Wanderherbst ein. Im Jubiläumsjahr haben die Touristiker 230 Wandertouren zusammengestellt, die die ganze Vielfalt der Wandermöglichkeiten präsentieren.

Die geografische Beschaffenheit des Chiemgaus, mit der Tiefebene im Norden und dem gebirgigen Süden lockt Flachlandmarschierer und Gipfelstürmer gleichermaßen in den äußersten Südosten Bayerns. Den Spuren der Holzknechte folgen Ruhesuchende auf abgelegenen Pfaden durch das Chiemgauer Gebirge. Bei den Reit im Winkler Gipfelwochen, die vom 24. bis 28. September stattfinden, können Bergfexe jeden Tag einen anderen Gipfel pflücken, darunter auch den zweithöchsten Berg der Chiemgauer Alpen, den Geigelstein (1.808 Meter) oder das markante Ruhpoldinger „Hörndl“ (1.684 Meter).

Wem der Gipfellauf zu steil ist, der sucht sein Bergglück auf den Chiemgauer Almen. Dort wartet zur Belohnung eine zünftige Brotzeit. Aber auch in der Ebene des Chiemgaus gibt es Wanderangebote: Eine Zeitreise durch das Inzeller Filz oder eine schaurig-schöne Tour durch die Grassauer Kendlmühlfilze. Rund um das „Bayerische Meer“ erklären die Chiemseer Naturführer Flora und Fauna und laden zur Bootsfahrt auf der Hafenbarkasse Birgit zum ursprünglichsten und besterhaltenen Binnendelta Europas ein.

Im Herbst 2011 hat das Deutsche Wanderinstitut zwei Premium-Wanderwege im Chiemgau mit Bestnoten ausgezeichnet. In Reit im Winkl, der Heimat von Rosi Mittermaier, wurden die Premium-Wege Gletscherblick und Almgenuss eröffnet. Die beiden Wege bieten ein intensives Naturerlebnis in einer der schönsten Berglandschaften Bayerns und einen abwechslungsreichen Streckenverlauf. Der „Gletscherblick“ führt durch hochalpines Gelände mit imposanten Ausblicken auf die Zentralalpen mit den österreichischen Gletschern Großglockner und Großvenediger. 12,7 Kilometer ist der „Gletscherblick“ lang, der „Almgenuss“ 7,1 Kilometer. Ausgangspunkt ist jeweils die Hindenburghütte, die man auch per Kleinbus von der Tourist-Information Reit im Winkl erreichen kann.

Zum Chiemgauer Wanderherbst bieten Gastronomen und Hoteliers besondere Arrangements an. Dazu gehören kulinarische Herbst-Schmankerl aus der Region sowie Wanderherbstpauschalen, die neben der Übernachtung viele attraktive Zusatzleistungen enthalten. Rund um die Wanderherbst-Wochen finden 200 Veranstaltungen statt, darunter Almfeste, Jodelkurse und Pferdeumritte.

Mehr erfahren Sie unter www.chiemgau-tourismus.de.

Pressemitteilung Chiemgau Tourismus e.V.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser