Wintersport für Kinder am Rosenmontag

+

Traunstein - Unter dem Motto 'Für eine gemeinsame Zukunft' steht der Wintersporttag der Bayerischen Sportjugend. Neben Skifahren sind Schneeschuhspiele oder Eisstockschießen geboten.

Der Wintersporttag der Bayerischen Sportjugend Kreis Traunstein findet am Rosenmontag im BLSV-Sportcamp Inzell statt. Angeboten werden neben den klassischen Wintersportdisziplinen wie Ski alpin, Langlauf/Biathlon und Schlittschuh auch Snowtuben, Schneeschuhspiele und Eistockschießen auf dem Programm.

Die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung - die in Kooperation von der BSJ Traunstein, dem Inklusionsverein Südostbayern und dem Kreisjugendring Traunstein durchgeführt wird – hat der Traunsteiner Landrat Hermann Steinmassl übernommen und kann für die Teilnehmer kostenfrei angeboten werden, da sich einige Sponsoren bereit erklärt haben, dieses ehrgeizige Projekt zu unterstützen.

Eisstockschießen

Mitmachen können alle Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Traunstein, auch ohne Vereinszugehörigkeit. Großen Wert legen die Veranstalter auch darauf, dass möglichst viel Buben und Mädchen mit körperlichen Einschränkungen und Behinderungen ebenfalls an diesem Tag im Schnee teilhaben können. Dazu stehen dann auch erfahrene Trainer und Übungsleiter, sowie zusätzliche Betreuer zur Verfügung. Auch bei zu geringer Schneelage findet der Wintersporttag statt, denn auch für ein Alternativprogramm mit einer Gaudiolympiade und Erlebnisklettern in der Dreifachturnhalle des BLSV-Sportcamp ist für alle Teilnehmer gesorgt und der Spaß garantiert.

Anmeldungen sind noch kurzfristig bis Samstag, 9. Februar möglich. Weitere Informationen können auch im Internet unter www.bsj-traunstein.de nachgelesen werden. Thomas Hoffmann beantwortet unter Telefon 0151/25219272 ebenfalls alle Fragen zum Wintersporttag beziehungsweise zur Anmeldung.

Pressemeldung BSJ Kreis Traunstein und Bezirk OBB

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser