Todesstrecke von Waging endgültig Geschichte

+

Traunstein - Der Abschluss des Ausbaus der Staatsstraße zwischen Traunstein und Waging im Bereich Weibhausen wird am Freitag gefeiert. Viele gefährliche Zufahrten wurden entfernt.

Was lange währt wird endlich gut: Am Freitag wird der Abschluss des Ausbaus der Staatsstraße zwischen Traunstein und Waging im Bereich Weibhausen gefeiert. Bereits Anfang August wurde die Straße für den Verkehr freigegeben. Danach wurden noch die Restarbeiten erledigt. Diese hatten keinen Einfluss auf den Straßenverkehr.

Lesen Sie auch:

Insgesamt verschwanden in dem Bereich elf unfallträchtige Zufahrten. Eine Reihe von schweren Unfällen machten die Umbaumaßnahmen notwendig. Die Strecke Traunstein - Waging war sogar als "Todesstrecke von Waging" bekannt. In den vergangenen 15 Jahren ereigneten sich auf der Straße zwischen Traunstein und Waging 57 Unfälle mit 70 Verletzten. Neben dem Neubau der Straße wurde auch ein durchgehender Radweg von der Großen Kreisstadt bis nach Waging errichtet.

Freigabe der Staatsstraße bei Weibhausen

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser