Mutmaßlicher Schläger vor Gericht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein/Grabenstätt - Sein Kontrahent erlitt unter anderem Platzwunden, Hämatome und Verletzungen an der Wirbelsäule. Für diese Prügelattacke muss sich nun ein Rosenheimer verantworten.

Ein 41-jähriger Rosenheimer muss sich heute vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Dem Mann wird versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Zu dem Vorfall kam es im März vergangenen Jahres in einer Langzeiteinrichtung für psychisch Kranke in Grabenstätt.

Laut Anklageschrift warf der Mann mehrere Glasflaschen auf einen anderen Mann. Er soll dabei auf den Kopf seines Opfers gezielt haben, die Flaschen trafen den Mann aber im Bereich der Schulter und des Arms. Als der Geschädigte die Polizei rufen wollte, soll der Angeklagte auf ihn eingeschlagen und getreten haben. Dadurch erlitt der attackierte Mann eine Stirnplatzwunde, Hämatome und Verletzungen in der Wirbelsäule. Er musste sich zwei Hautverpflanzungen unterziehen.

Es ist nicht auszuschließen, dass eine krankhafte seelische Störung des Angeklagten für den Vorfall verantwortlich ist. Laut Anklageschrift sind deshalb weitere rechtswidrige Taten zu erwarten. Ein Urteil soll noch heute fallen.

Quelle: Bayernwelle

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser