Prozessauftakt nach Überfall auf Autohändler

Traunstein - Am Dienstag müssen sich zwei Angeklagte vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Ihnen wird schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt.

Am Dienstag, 10. Juli, beginnt der Prozess gegen zwei Männer, denen vorgeworfen wird, im November vergangenen Jahres einen Autohändler niedergeschlagen und ausgeraubt zu haben. Bei den Angeklagten handelt es sich um einen 32-jährigen gebürtigen Tadschiken und einen 39-Jährigen aus Russland. Die Männer, die im Landkreis Rosenheim wohnen, befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch:

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, gemeinsam den Überfall auf einen Gebrauchtwagenhändler geplant und am 21. November 2011 ausgeführt zu haben. Der 32-Jährige Angeklagte habe den Mann mit Hilfe eines Gegenstands niedergeschlagen und anschließend 3.000 Euro entwendet. Außerdem brachte er dabei verschiedene Ausweisdokumente in seinen Besitz. Sein 39-jähriger Komplize soll ihn als Fluchtfahrer unterstützt und ihn nach Salzburg transportiert haben.

Das Opfer der Tat erlitt unter anderem ein Schädelhirntrauma. Den Angeklagten wird daher gemeinschaftlicher schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Beide mutmaßlichen Täter wurden bereits Anfang Dezember 2011 festgenommen. Der 32-Jährige wurde durch einen europäischen Haftbefehl in Warschau gefasst.

red

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser