Pfarrhaus-Überfälle: Prozess geplatzt!

+

Traunstein - Der Strafprozess gegen die zwei Tatverdächtigen, die Raubüberfalle auf zwei Pfarrhäuser begangen haben sollen, muss neu aufgerollt werden!

Die Sechste Strafkammer am Landgericht Traunstein mit Vorsitzendem Richter Dr. Jürgen Zenkel hat den auf sieben Tage anberaumten Strafprozess am Montag ausgesetzt. Ein Schöffe ist erkrankt und dadurch sind die gesetzlich vorgegebenen Frist zur Fortsetzung des Prozesses überschritten.

Nun geht alles von vorne los, berichtet das Oberbayerische Volksblatt am Dienstag! Auch die Zeugen müssen erneut aussagen.

Die Tatverdächtigen bleiben solange aber in Haft, weil die Haftgründe fortbestünden.

Den zwei jungen Männern (25 und 26 Jahre alt) wird vorgeworfen, im Juni und Juli 2012 zwei Einbrüche auf ein Pfarrhaus in Tuntenhausen und einen Pfarrhof in Böbing begangen zu haben. Die beiden Angeklagten sollen bei ihren Taten äußerst brutal vorgegangen sein, um an ihre Beute zu kommen.

Lesen Sie hier den Artikel vom ersten Prozesstag am 26. März.

Aus unserem Archiv:

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser