JU Traunstein stellt Weichen für die Zukunft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
von links nach rechts: Hans-Peter Dangschat (JU Kreisvorsitzender), Doreen Hönicke, Isabelle Thale, Konrad Baur (alle stellv. Ortsvorsitzende), Florian Kick (JU Ortsvorsitzender) und Dr. Wolfgang Berka (CSU Ortsvorsitzender)

Traunstein - Bei der Hauptversammlung der JU wurde nicht nur zurück-, sondern auch in die Zukunft geblickt. Außerdem wurde der Vorstand neu gewählt.

Bei der Mitgliederversammlung der Jungen Union in der Stadt Traunstein im Nebenzimmer des Wochinger Brauhauses wurde laut JU-Kreisvorsitzendem Hans-Peter Dangschat, ein neuer Rekord an anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern verzeichnet – sehr zur Freude des im Amt bestätigten Ortsvorsitzenden Florian Kick. Als Stellvertreter wurde Konrad Baur wiedergewählt; Doreen Hönicke und Isabelle Thaler bekamen erstmals für diese Position das Vertrauen ausgesprochen. Der ehemalige Stellvertreter Christopher Waldner stellte aus beruflichen Gründen seinen Posten zur Verfügung und fungiert nun als Beisitzer. Als weitere Beisitzer wurden Johannes Koch, Mark Cheret und Andreas Maximilian Nolte gewählt. Als Schatzmeister wurde Martin Wastlhuber im Amt bestätigt, Philip Waldner wird im Vorstand die Funktion des Schriftführers übernehmen. Bei seinen Ausführungen stellte Florian Kick die für den 25. April, 14 Uhr in Zusammenarbeit mit anderen politischen Jugendorganisationen geplante Besichtigung des von der Stadt erworbenen Objekts Güterhalle vor, in das der Jugendtreff integriert werden soll.

Des Weiteren sei eine Veranstaltung zur politischen Bildung an einem der Traunsteiner Gymnasien angedacht, bei der in einer Art Podiumsdiskussion Vertreter der verschiedenen politischen Jugendorganisationen zusammentreffen, um bei den Schülern das Bewusstsein sowie die Kenntnis (kommunal-)politischer Zusammenhänge zu schärfen. Der Ressortleiter IT, Andreas Nolte, stellte die neue Internetpräsenz vor, die ab sofort durch die komplette Integration der Facebook-Präsenz eine ideale Handhabe und Inhaltsvermittlung ermögliche; In den nächsten Tagen werde die Seite vervollständigt. Auch präsentierte er das Konzept der JU-Traunstein-App, mit der der Zugriff auf Webseite, Veranstaltungskalender sowie Podcast ganz einfach möglich sei. Mark Cheret, Leiter des Ressorts Podcast, erläuterte, wie der Podcast „PolitPulse“ der Traunsteiner JU in Zukunft auch durch das Einholen von Meinungen aus der Bevölkerung zu einer zielgerichteten Politik beitragen könne.

In seinem Grußwort bedankte sich CSU-Ortsvorsitzender Wolfgang Berka bei der JU für ihr Engagement und ihre Unterstützung bei dem Projekt Traunstein Erneuern. In den nächsten Wochen werde sich entscheiden, wohin der Weg führe, so Berka. Der als Geschäftsführer der CSU Traunstein tätige Konrad Baur bestärkte die anwesenden Nachwuchspolitiker nochmals darin, sich aktiv in die CSU einzubinden und den Kontakt zu den Mandatsträgern zu suchen. Traunstein Erneuern sei ein JU initiiertes Projekt, das aktiven Gastaltungswillen aller Unterstützer benötigt.

Pressemeldung JU Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser