Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wegen Gentechnik: Kritik an Ramsauer und Kofler

Landkreis - Obwohl die heimischen Abgeordneten Peter Ramsauer und Bärbel Kofler gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel sind, haben sie für den Anbau von Genmais gestimmt. Das sorgt für Proteste.

Mittlerweile liegt eine Stellungnahme von Kofler vor. Innerhalb der Bundesregierung gebe es unterschiedliche Auffassungen zu dem Thema. Das habe sich schon in den Koalitionsverhandlungen mit der Union angekündigt, schreibt sie. Sie sei nach wie vor gegen die grüne Gentechnik.

Die Ablehnung eines Antrags einer Oppositionspartei heiße nicht, dass sie ihre Haltung geändert habe, teilte Kofler mit. Warum sie trotzdem für den Anbau von Genmais gestimmt hat, wird aber nicht erklärt.

Noch keine Stellungnahme gibt es vom heimischen CSU-Abgeordneten Peter Ramsauer.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Kommentare