Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz Finanzkrise auf Erfolgskurs

Traunstein - Die Sparkasse hat 2009 eine Bilanzsumme von rund 1,7 Milliarden Euro erwirtschaftet. Trotz Finanzkrise konnte das Kreditinstitut den Gewinn im vergangenen Jahr steigern.

Finanz-und Wirtschaftskrise hin oder her. Für die Sparkasse Traunstein scheinen die schwierigen Jahre 2008 und 2009 nicht existiert zu haben. Denn die Bilanzzahlen 2009 lesen sich wie die Titelsammlung von Bayern München.

Vorstandschef Werner Linhardt sagt zu Beginn der Pressekonferenz ganz nüchtern: "Alles hat sich wieder normalisiert." Die Bilanzsumme des Kreditinstituts ist um vier Prozent gewachsen auf rund 1,7 Milliarden Euro. "Letztes Jahr war in allen Bereichen ein Spitzenergebnis", betont er freudig.

Das Finanzdesaster bei der Bayerischen Landesbank habe sich zwar etwas ausgewirkt auf die Zahlen, doch nach einem weniger erfolgreichen Jahr 2008 sei man wieder auf Erfolgskurs. Die Sparkassen haben sich von ihrem Anteil bei der BayernLb fast vollständig getrennt. 4,2 Prozent halten die Kreditinstitute noch an der maroden Landesbank.

Linhardt kann sich deswegen auch einen Seitenhieb Richtung Landesbanker und Privatbanken nicht verkneifen, die ein Teil der Finanzkrise seien. "Bei unserer Sparkasse gibt es keine Kreditklemme, nur bei den Großbanken."

Die Finanzkrise sehe er inzwischen überwunden, jetzt müsse man abwarten wie sich die Probleme in der Wirtschaft entwickelten. "Die einheimischen Unternehmen sind gut aufgestellt, durch Kurzarbeit haben viele im vergangenen Jahr die schlechte Phase überbrücken können."

Das Risikodenken der Kunden habe sich durch die Finanzkrise verändert, so Linhardt. "Wir haben 2009 mehr Geschäfte mit festverzinslichen Wertpapieren als mit Aktien abgeschlossen."

Die Sparkasse Traunstein werde auch künftig ein wichtiger Ansprechpartner für die regionalen Unternehmen und Kunden vor Ort bleiben. Eine Fusion mit anderen Sparkassen in der Region sei nicht geplant. "Ich bin seit 18 Jahren in Traunstein und werde das jedes Jahr gefragt", sagt Linhardt.

Stefan Forster     

Rubriklistenbild: © sf

Kommentare