Weitere 15 Millionen Euro für das Agrarressort

MdL Steiner: "Starkes Signal für den ländlichen Raum"

Traunstein/München - Das Landwirtschaftsministerium wird 2018 ein besonderes Augenmerk auf den Agrarsektor legen. So sehen die Planungen aus:

"Für den Haushalt des Landwirtschaftsministerium werden zusätzlich im Nachtragshaushalt 2018 15 Millionen Euro bereitgestellt", das berichtet der Traunsteiner Abgeordnete Klaus Steiner.

„Auf Initiative der CSU-Landtagsfraktion stehen im kommenden Jahr zusätzlich rund 15,3 Millionen Euro und damit ein Fünftel der gesamten sogenannten Fraktionsreserve für Vorhaben im ländlichen Raum zur Verfügung. Das ist ein starkes Signal für die Landwirtschaft, den ländlichen Raum im Freistaat und dem Landkreis Traunstein“, betonte Steiner im Anschluss an die Entscheidung in München. Insgesamt sind es damit laut dem Stimmkreisabgeordneten jetzt 55 Millionen Euro zusätzliche Mittel, die für 2018 zur Verfügung stehen.

Weitere Millionen bereits verplant

Weitere 77 Millionen Euro sind als Ausgabeermächtigungen für die folgenden Jahre bereits beschlossen. Von den zusätzlichen gut 15 Millionen Euro sollen neun Millionen Euro für die Dorferneuerung eingesetzt werden, zwei Millionen Euro für das EU-Gemeinschaftsprogramm Leader. Drei Millionen Euro stehen für den geplanten Bau eines Kompetenzzentrums Bienen an der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim bereit, weitere 500 000 Euro für die Bienenförderung. 760 000 Euro fließen in notwendige Baumaßnahmen im Staatlichen Hofkeller in Würzburg.

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Klaus Steiner, MdL Steiner

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser