Traunsteiner Unternehmer in München vor Gericht

Mit fingierten Rechnungen fast vier Millionen ergaunert?

Traunstein/München - Ein Software-Unternehmer steht derzeit vor Gericht. Er soll sich durch fingierte Rechnungen mehrere Millionen Euro erschlichen haben.

Es geht um sogenannte "Luftgeschäfte", wie die Bayernwelle berichtet. Ein Software-Unternehmer aus Traunstein steht deshalb ab Mittwoch in München vor Gericht. Der Mann soll mit diesen "Luftgeschäften" die Zahlungsengpässe seiner Firma vertuscht haben.

Ihm werden Betrug und Urkundenfälschung vorgeworfen. Es geht um rund 3,8 Millionen Euro, um fingierte Rechnungen und um Kredite, die der Mann dadurch bewilligt bekommen haben soll.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser