Ehemaliges Traunsteiner Pärchen vor dem Amtsgericht

Freispruch! Schläge und Stich gegen Ex nicht nachweisbar

  • schließen

Traunstein - Schläge, Tritte, Beleidigungen und ein Messerstich gegen die Ex-Freundin? Die Beweislage war für das Amtsgericht nicht eindeutig und sprach einen Traunsteiner frei.

Mindestens zehn Schläge gegen Kopf und Rücken, ein Tritt gegen das Schienbein, ein Messerstich in Richtung Brust und übelste Beleidigungen ("Du blöde Bullenfotze, ich bringe Dich um! Ich stech' Dich ab") führte die Staatsanwaltschaft am Dienstag gegen eine 47-jährigen Traunsteiner ins Feld - doch das Amtsgericht sprach den Mann frei.

Für das Gericht war nicht eindeutig zu beweisen, wie es zu den Verletzungen der Ex-Freundin des Traunsteiners am 14. März kam. Die Aussagen der Frau widersprachen sich teils, auch konnte sie den vermeintlichen Tathergang nicht klar schildern: "Im Zweifel für den Angeklagten".

Der Traunsteiner war aber nicht nur wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung angeklagt, sondern auch wegen des Diebstahls von Werkzeug im Wert von über 2600 Euro aus einem Baucontainer. Auch hier fußte die Anklage auf Aussagen seiner Ex-Freundin, auch von diesen Vorwürfen wurde der 47-Jährige freigesprochen.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa Arne Dedert

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser