Traunsteiner wollen mehr Tempomessgeräte

"Tochter wurde zwei Mal beinahe überfahren"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Kreuzstraße in Traunstein.
  • schließen

Traunstein - Ihre Katze wurde schon totgefahren und auch "meine eigene Tochter ist zwei Mal beinahe überfahren worden" - eine Leserin fordert für die Kreuzstraße zumindest ein Tempomessgerät: Doch die Stadt kann die hohe Nachfrage danach nicht decken.

"Vor einigen Tagen habe ich aus unserem Fenster dieses unvergessliches Geräusch gehört, wenn ein Tier angefahren wird", schreibt uns eine Leserin aus der Kreuzstraße in Traunstorf. Die 30-km/h-Geschwindigkeitsbeschränkung würde kaum wahrgenommen, "der Hund vom Bauern ist schon unachtsam angefahren worden und wir haben leider auch unsere Katze schon verloren".

Lange Liste mit Wunschorten für Tempomessgeräte

Tempomessgeräte, die den Autofahrern zeigen, wie schnell sie dran sind, könnten helfen: "Überall in der Nachbarschaft stehen digitale Schilder, die auf die Geschwindigkeiten aufmerksam machen. Aber bei uns, in einer der gefährlichsten Straßen, wird nichts aufgestellt", so die Leserin. 

Lesen Sie außerdem:

Ergebnisse der Auswertung von vier Tempomessgeräten in Traunstein.

Acht solcher Tempomessgeräte hat die Stadt. Die Nachfrage der Bürger danach scheint riesig zu sein: "Es gibt schon eine lange Liste mit den Wünschen aus der Bevölkerung, wo wir die Geräte aufstellen sollen. Auch die Kreuzstraße ist da dabei, steht aber noch nicht ganz oben", so Carola Westermeier, Pressesprecherin der Stadt Traunstein. Im Laufe des Jahres, verspricht sie, wird eines aber auch in der Kreuzstraße, auf Höhe der Bushaltestelle, aufgestellt.

Weitere Geräte fielen Sparmaßnahmen zum Opfer

Um die gemessenen Geschwindigkeiten auch verlässlich auswerten zu können bleiben die Tempomessgeräte immer zwischen vier und sechs Monaten an der selben Stelle stehen: "Deshalb können wir die acht Geräte nicht so schnell austauschen", erklärt Westermeier. Über unser Meldeportal "Pinweis" erreichte uns auch der Wunsch, die Geschwindigkeitsanzeige in der Innstraße möglichst an die Einfahrt zur Montessorischule zu platzieren.

"Die Bürger sollen sich mit ihren Wünschen ans Ordnungsamt wenden, möglichst mit der genauen Angabe der gewünschten Stelle für das Tempomessgerät und der Fahrtrichtung", so die Pressesprecherin der Stadt. Eigentlich hatte die Verwaltung für heuer vor, weitere der digitalen Anzeigen zu kaufen - doch die Anschaffung fiel dem Sparprogramm des Stadtrats zum Opfer.

So funktioniert Pinweis

Sie haben ein Anliegen, das an die Öffentlichkeit kommen soll? Bisher wird dieses aber noch nicht gehört? Wir können helfen! Hier geht's zu Pinweis.

Schritt-für-Schritt: So funktioniert Pinweis

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser