Vier Bürgerversammlungen im Februar und März

Ausblick auf das Traunsteiner Stadtgeschehen

Traunstein - Im Februar und März finden in der Stadt Traunstein insgesamt vier Bürgerversammlungen statt. Die Bürger haben bereits im Vorfeld die Möglichkeit, schriftliche Anfragen einzureichen.

Im ersten Teil der Bürgerversammlungen blickt Oberbürgermeister Christian Kegel auf das Jahr 2017 zurück. Dabei skizziert er die wichtigsten Entwicklungen und Ereignisse. Außerdem berichtet er über die bedeutendsten Vorhaben der Stadt Traunstein im Jahr 2018. Im zweiten Teil der Bürgerversammlungen können sich dann die Bürger zu Wort melden und Fragen stellen. Wünsche und Anregungen sind dabei ebenso willkommen wie Lob und Kritik.

Die Termine

  • Mittwoch, 28. Februar, um 15 Uhr im Hofbräuhaus-Bräustüberl am Stadtplatz
  • Montag, 5. März, um 19 Uhr im Gasthaus Jobst in Rettenbach
  • Donnerstag, 08. März, um 19 Uhr im Pfarrsaal Haslach
  • Mittwoch, 14. März, um 19 Uhr im Gasthaus Sailer Keller

Anfragen vorab einreichen

Alle Bürger sind zu den Bürgerversammlungen herzlich eingeladen und haben bereits im Vorfeld die Möglichkeit, schriftliche Anfragen einzureichen - versehen mit dem Stichwort "Bürgerversammlung" und unter Angabe von Name und Adresse - postalisch an: Stadt Traunstein,  Hauptamt; Stichwort "Bürgerversammlung"; Stadtplatz 39; 83278 Traunstein. Unter

www.traunstein.de

steht außerdem ein Online-Formular zur Verfügung.

Anfragen und Wünsche, die vorab eingereicht werden, müssen spätestens am Vortag der jeweiligen Bürgerversammlung bei der Stadtverwaltung eingegangen sein.

Sie werden in einer der vier Bürgerversammlungen (Wunschtermin bitte angeben!) behandelt, allerdings nur bei persönlicher Anwesenheit des Anfragenden. 

Medieninformation Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser