Verstärkte Baumkontrollen an Kreisstraßen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Immer wieder entstehen Personen- und Sachschäden aufgrund von herabstürzenden Ästen. Nun will das Landratsamt handeln und die Bäume verstärkt kontrollieren.

Die zahlreichen Bäume entlang der Kreisstraßen im Landkreis Traunstein werden jetzt noch genauer und regelmäßiger auf ihren Zustand kontrolliert als bisher. Dazu wurde die Mannschaft des Kreisbauhofs um einen gelernten Forstwirt und Straßenwärter mit der Zusatzausbildung zum zertifizierten Baumkontrolleur verstärkt.

Andreas Reiter wird künftig - ausgestattet mit Nummernmagazin, speziellem Schonhammer und Handcomputer - alle Einzelbäume, Alleen und Baumgruppen an den Kreisstraßen mit einer fortlaufenden Nummer kennzeichnen, die Stand- und Verkehrssicherheit prüfen sowie die Ergebnisse in digitaler Form gleich an Ort und Stelle dokumentieren. Bauhofleiter Peter Mayer: „Baumeigentümer sind verpflichtet, für die Verkehrssicherheit ihrer Bäume zu sorgen. Mit den regelmäßigen Kontrollen wollen wir an den rund 380 Kilometer Kreisstraßen und 120 Kilometer Radwegen Sach- und Personenschäden durch umstürzende Bäume oder herabfallende Äste vermeiden.“ Auch Georg Unterhauser , Fachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Traunstein, freut sich über die fachliche Unterstützung durch den neuen Kollegen: „Mit dem digitalen Baumkataster ist der rechtlich begründeten Nachweispflicht genüge getan und man hat stets den genauen Überblick über den aktuellen Baumbestand und alle anstehenden Kontroll- und Pflegemaßnahmen.“

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser