Komplizierte und teure Arbeiten stehen an

Straße abgerutscht: Jetzt wird "so schnell wie möglich" gehandelt

+
755.000 Euro wird die Uferbefestigung und Straßensanierung zwischen Kaltenbach und Aiging etwa kosten.
  • schließen

Traunstein - Die Bankette sind unterspült oder gleich gar nicht mehr vorhanden und die Leitplanken nicht mehr standfest: Die Sanierung in Kaltenbach ist höchste Eisenbahn - aber es wird teuer. 

"Die Verkehrssicherheit ist nicht mehr gegeben, die Maßnahmen müssen so schnell wie möglich durchgeführt werden", fasste es Stephan Hohenschutz von der Rechtsabteilung im Traunsteiner Planungsausschuss am Mittwoch zusammen. Schon seit einiger Zeit ist ein Teil der Straße zwischen Kaltenbach und Aiging halbseitig gesperrt: die Bankette sind unterspült oder nicht mehr vorhanden, die Leitplanken nicht mehr standfest.

Die Arbeiten könnten teuer und kompliziert werden: Der Planungsausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, das Ufer des Mühlbaches mit Flussbausteinen zu befestigen. Inklusive der Straßenausbesserung wird die Maßnahme 755.000 Euro kosten. Noch läuft im Landratsamt aber ein abschließendes wasserrechtliches Genehmigungsverfahren, bevor die Arbeiten ausgeschrieben werden können.

2015 kein Interesse an der Ausschreibung

"Erste Ausbesserungen nach dem Hochwasser von 2013 waren nicht dauerhaft wirksam", so Hohenschutz weiter. Bereits 2015/16 sollte die Gefahrenstelle eigentlich saniert werden, doch keine Firma zeigte damals an der Ausschreibung Interesse. "Baulich keine einfache Geschichte", wie OB Kegel bemerkte. Wie viel der geplanten Kosten nun von der Stadt getragen werden müssen, ist noch nicht ganz klar - eventuell soll auch der Triebwerksbetreiber an den Kosten beteiligt werden. 

"Ist für dieses wasserrechtliche Verfahren am Landratsamt überhaupt noch Zeit, wenn so eine akute Gefahr besteht?", fragte Karl Schulz - ein "ad-hoc-Sicherungsverfahren" sei in Kaltenbach aber nicht unbedingt notwendig, so Hohenschutz, auch wenn die Verwaltung die Situation als "dringend handlungsbedürftig" einschätzt. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser