Hat Planungsbüro die Gartenschau vermasselt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Im Zuge der abgelehnten Bewerbung für die Landesgartenschau 2022 wird im Traunsteiner Stadtrat jetzt auch Kritik am Münchner Planungsbüro laut.

Schließlich habe man sich extra Profis geholt, um sich die Großveranstaltung zu sichern. Gerade die haben aber offenbar nicht ordentlich genug gearbeitet. Bei der Stadtratssitzung am Donnerstag, 11. April in Traunstein wurde der Vorwurf geäußert, dass das Büro die Stadt auf einige der bemängelten Punkte hätte aufmerksam machen müssen.

Neben dem Traunsteiner Konzept wurde auch das des einzigen Mitbewerbers Sonthofen abgelehnt. Die Frist für eine neue Bewerbung ist auf den März 2015 festgesetzt.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser