Abstimmung per Briefwahl 

Traunstein: Seniorenbeiratswahl bis 21. Mai

Traunstein - Im Frühjahr findet die Seniorenbeiratswahl statt. Sie wird als reine Briefwahl durchgeführt. Die Wahlunterlagen werden ab Montag, 24. April, an alle Wahlberechtigten per Post versandt.

Es werden rund 5.800 Wahlbriefe verschickt. Wahlberechtigt ist, wer das 60. Lebensjahr erreicht und seinen Wohnsitz in Traunstein hat. Informationen zur Seniorenbeiratswahl und den Kandidatinnen und Kandidaten sind im Internet auf www.traunstein.de abrufbar. Die Stimmabgabe ist bis einschließlich Sonntag, 21. Mai, möglich, bis dahin müssen die ausgefüllten Wahlunterlagen bei der Stadt Traunstein eingegangen sein.

Die Briefwahl

Die ausgefüllten Wahlunterlagen können während der Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr und Freitag 8 bis 12 Uhr) bei der Stadt Traunstein abgegeben werden. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie außerdem in den Briefkasten des Rathauses (Eingang Brunnenhof) eingeworfen werden. Auch eine Rücksendung per Post ist möglich, dafür muss der Wahlbrief aber frankiert werden. 

Die Ergebnisse der Seniorenbeiratswahl 2017 stehen bis voraussichtlich Ende Mai fest. Die neu gewählten Mitglieder des Seniorenbeirats treten am 1. Juli 2017 ihr Amt an.

Der Seniorenbeirat

In der Stadt Traunstein gibt es seit dem Jahr 2008 einen Seniorenbeirat. Er arbeitet laut Satzung überparteilich, überkonfessionell und verbandsunabhängig. Seine zwölf Mitglieder werden für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. Zusätzlich ist der Seniorenreferent / die Seniorenreferentin des Stadtrates Mitglied des Gremiums. Aufgabe des Seniorenbeirats ist es, die Probleme und Wünsche der älteren Generation an die Stadtverwaltung und den Stadtrat heranzutragen. Er ist damit ein bedeutendes Verbindungs- und Vermittlungsglied.

Medieninformation Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser