Wohnhaus bei Traunstein wird zu Trümmerhaufen

Jetzt schon fünftes Dach in Region, das unter Schnee zusammenbricht

+
Am Montagabend brach das Dach eines leerstehenden Wohnhauses an der B304 am Traunsteiner Ortseingang ein. 
  • schließen

Traunstein - Die starken Schneefälle vom Januar rächen sich noch immer: Das Dach des Wohnhauses bei Traunstein war bereits das fünfte, das diesen Winter einbrach.

Es stand schon seit Jahren leer und kam mehr einer Baracke gleich, doch am Montag gab auch das leerstehende Wohnhaus an der B304 am Traunsteiner Ortseingang nach: Vermutlich durch den Schnee auf dem Dach stürzte das Dach des Hauses an der Salzburger Straße ein. 150 Einsatzkräfte waren an Ort und Stelle, die Bundesstraße musste stundenlang gesperrt werden, verletzt wurde niemand.

Bilder vom Einsatzort: Haus bricht vermutlich unter Schneelast ein

Es zeigt sich, dass die Gefahr von einstürzenden Dächern auch Wochen nach den starken Schneefällen nicht gebannt ist. Aber gerade Regenfälle und Schmelzwasser haben den Schnee auf den Dächern oft nicht leichter werden lassen - auch wenn er weniger wird. Das Dach des Wohnhauses in Traunstein war bereits das fünfte, das diesen Winter einbrach. Doch nur eines der Dächer gab wirklich während der starken Schneefälle nach - alle anderen erst im Februar. 

11. Januar: Bushalle in Inzell

Schon seit Tagen schneite es stark, da war eine Lagerhalle in Inzell das erste "Opfer" des Neuschnees. Das Gewicht am Dach der Bushalle an der Sulzbacher Straße wurde zu hoch. Das Flachdach war etwa 250 Quadratmeter groß. Niemand wurde verletzt.

Dach stürzt in Inzell wegen Schneemassen ein

4. Februar: Chiemgau-Halle in Traunstein

Die Holzkonstruktion des Stalldaches an der Chiemgau-Halle war erst 20 Jahre alt, doch auch hier war der Schnee wohl der Hauptgrund, dass das Dach einbrach. Der Rinderzuchtverband, der die Halle nutzt, muss seine Viehmärkte seitdem nach Miesbach verlegen. Der Sachschaden wird auf 600.000 Euro geschätzt. 

Stall der Chiemgauhalle Traunstein eingestürzt

11. Februar: Garage in Berchtesgaden

Unterstützt von neuen Schneefällen brach das Holzdach eines Carports in Berchtesgaden ein. Die Höhe der Altschneedecke betrug rund einen Meter. Verletzt wurde niemand, doch unter dem Carport parkte ein Auto. 


12. Februar: Wirtshaus bei Aschau

Bereits durch den Januar-Schnee kam es beim Dach des Gasthauses "Zur Klause" wohl zu ersten Schäden, wie der Wirt vermutete, einen Monat später brach dann der Dachüberstand des Wirtshauses ab. Beim späteren Einsatz wurde ein 26-jähriger Feuerwehrmann verletzt, weil er beim Abschaufeln des Daches von der Leiter fiel.

Bach Gemeinde Aschau: Schneelast drückt Dach von Gasthaus "Zur Klause" teilweise ein

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT