+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Die ganze Bandbreite des Schullebens

Tag der offenen Tür am Chiemgau-Gymnasium

+
Äußerst skeptisch sind Französischlehrerin und französischer Gast ob des Unsinns, den ihnen der bayerische Referent in einer Französischstunde der etwas anderen Art über den Eiffelturm präsentiert.

Traunstein - Am vergangenen Donnerstag, 30. März, konnten interessierte Grundschüler und deren Eltern beim Tag der offenen Tür das Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium kennenlernen. 

Die Kinder durften in verschiedene Fächer hineinschnuppern und auch selbst aktiv mitmachen. Musikalisch Interessierte konnten beispielsweise Seefahrerlieder singen, beim bayerischen Zwiefachen mitspielen oder ein Lied am Keyboard einüben. Die Theaterklassen führten kurze Stücke auf und auch die Fremdsprachen präsentierten heuer besondere Unterrichtsstunden in Form von selbst erdachten kleinen Theaterstücken, unter anderem eine bayerische Französischstunde und eine Schulstunde im alten Rom.

3D-Drucker, VR-Brillen und Roboter

Für naturwissenschaftlich Begeisterte führten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe eine Reihe von spannenden chemischen und physikalischen Experimenten vor. Wie auch in bekannten Wissenschafts-Shows üblich, sparten sie dabei nicht mit Effekten - wie etwa bei der Explosion eines Wasserstoffluftballons oder dem Erzeugen von Blitzen. Welche Möglichkeiten der Einsatz von mobilen Geräten im mediengestützten Unterricht eröffnet, führten die Schülerinnen und Schüler der Tablet-Klasse am Beispiel des Faches Geographie den künftigen Gymnasiasten vor. Auf besonders reges Interesse stieß der Stand des BayernLabs als "Special-Guest" am ChG. Dort konnte man einen 3D-Drucker bei der "Arbeit" beobachten oder sich mit der VR-Brille in eine virtuelle Realität entführen lassen. Ein echtes Highlight für die Besucher waren auch die humanoiden Roboter, die Sprachbefehle befolgten und sogar mit den Zuschauern redeten.

Die ganze Bandbreite des Schullebens

In allen anderen Fächern bekamen die Grundschüler ebenfalls Vorführungen oder konnten selbst mitmachen. Sie versuchten zum Beispiel, aus einer vorgegebenen Anzahl von Holzlatten eine selbsttragende Brücke zu bauen, die auch ein Erwachsener überqueren kann. Auch sein Wahlkursangebot präsentierte das Gymnasium an der Brunnwiese, beispielsweise die Klettergruppe oder die schon erwähnten musikalischen Gruppen. Lebensrettende Sofortmaßnahmen demonstrierte der Schulsanitätsdienst mithilfe seiner Übungspuppe

Die zahlreich anwesenden ChG-Schülerinnen und Schüler, die SMV, die Lehrkräfte sowie der Elternbeirat und die Ganztagsbetreuung standen stets für Fragen zur Verfügung, und für musikalische Untermalung sorgten die Bigband und eine Volksmusikgruppe. Das vielfältige Programm zeigte die ganze Bandbreite des Schullebens am ChG - und somit war für alle am Gymnasium interessierten Viertklässler etwas dabei. Neben selbst gebastelten Objekten konnten sie auch einen ChG-News-Artikel mit eigenem Bild mit nach Hause nehmen.

Pressemitteilung Chiemgau-Gymnasium Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser